Dieses Lebensmittel ist ein Sperma-Killer

Hinter einem unerfüllten Kinderwunsch kann unter anderem die Ernährungsweise des Mannes stecken – denn bestimmte Fleischsorten beeinflussen die Spermaqualität negativ, zeigt jetzt eine aktuelle US-Studie.

Kann Fleisch die Spermien eines Mannes schädigen? Um diese Frage zu beantworten, untersuchten die Wissenschaftler um Wie Xia an der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston 141 Paare, die eine künstliche Befruchtung vornehmen lassen wollten. Sie erfassten die Menge und Art des von den Männern verzehrten Fleisches und die Anzahl der erfolgreichen Befruchtungen.

Dabei stellte sich heraus, dass die Gesamtmenge der konsumierten Fleischwaren keinen Einfluss auf die Fruchtbarkeit der Männer hatte, die Art des Fleisches aber durchaus eine Rolle spielte. So war die Erfolgsrate der Befruchtungen umso kleiner, je mehr verarbeitete Fleisch- und Wurstwaren (z.B. Salami, Speck, Bratwurst, Dosenfleisch) die Männer aßen. Die Männer, die besonders viel verarbeitetes Fleisch aßen, hatten eine Erfolgsrate von 54 Prozent – diejenigen, die am wenigsten davon verzehrten, hatten zu 82 Prozent Erfolg.

 

Dieses Fleisch unterstützt die Fruchtbarkeit

Eine Fleischsorte schien der Spermienqualität sogar gutzutun: Männer, die das meiste Geflügelfleisch zu sich nahmen, hatten eine um 13 Prozent höhere Erfolgsrate (78 Prozent) als diejenigen, die am wenigsten Geflügel aßen.

Welche Faktoren außerdem die Spermaqualität beeinträchtigen können, erfahren Sie hier.

Hamburg, 13. August 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.