Dieses Corona-Symptom bleibt oft unentdeckt

Gaby Scheib

Offenbar gibt es ein Corona-Symptom, das von Ärzten oft unentdeckt bleibt. Auf dieses Ergebnis sind englische Forscher in einer Studie gestoßen. Demnach sind vor allem ältere Patienten betroffen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Was ist ein Delir?
  2. Bei älteren Patienten bleibt das Corona-Symptom oft unentdeckt
  3. Zeichen eines Delirs unbedingt ernst nehmen

Wissenschaftler des King’s College in London haben in einer Studie herausgefunden, dass ein Corona-Symptom oft unentdeckt bleibt: Ein Delir könnte bei älteren und gebrechlichen Menschen auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 hindeuten – und schon früh ein wichtiger Anhaltspunkt für eine Erkrankung sein.

Eine Frau gießt alten Menschen in einem Pflegeheim Tee ein
NEWS Corona-Risikogruppen: Diese Menschen sind besonders gefährdet

 

Was ist ein Delir?

Ein Delir oder auch Delirium ist ein Zustand akuter Verwirrung. Bei älteren Menschen tritt es häufig auf, wenn zum Beispiel das Hirn schlechter durchblutet wird, der Stoffwechsel sich verändert oder der Betroffene einfach an einem Flüssigkeitsmangel leidet. Die Symptome eine Delirs treten plötzlich auf und äußern sich unter anderem in Störungen der Wahrnehmung, des Bewusstseins, des Gedächtnisses, der Motorik oder auch durch Schwitzen und Bluthochdruck. 

Eine an Corona erkrankte Frau liegt erschöpft auf dem Sofa
Service Corona-Symptome: Vorsicht bei diesen 2 Anzeichen

 

Bei älteren Patienten bleibt das Corona-Symptom oft unentdeckt

Die britischen Forscher haben in einer Studie die Daten von Coronainfizierten unter die Lupe genommen. Untersucht wurden zwei Kohorten mit Betroffenen über 65 Jahren: eine stationäre Kohorte aus 322 Patienten, die in der Klinik versorgt wurden, sowie eine ambulante Kohorte mit 535 Infizierten, die über eine App ausgewählt wurden.

Die Untersuchung ergab, dass gebrechliche Menschen deutlich öfter ein Delir entwickelten. Bei der ambulanten Untersuchungsgruppe zeigte jeder dritte gebrechliche Patient ein Delir, aber keine typischen Corona-Symptome wie Fieber oder Husten. Jeder fünfte gebrechliche Infizierte aus der stationären Kohorte hatte außer dem Delir gar keine weiteren Corona-Symptome.

Ärzte behandeln Corona-Patienten im Krankenhaus
Service Neandertaler-Gen: Risiko für schwere Corona-Erkrankung

 

Zeichen eines Delirs unbedingt ernst nehmen

Ärzte und Pflegende sollten insbesondere bei älteren, gebrechlichen Patienten sehr wachsam sein, falls es plötzliche Anzeichen für ein Delir gibt. Denn diese Gruppe, wie auch chronisch kranke Menschen, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken. Umso wichtiger ist es, eine Corona-Infektion schnell zu diagnostizieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Die Studie hat nun gezeigt, dass diese Patienten nicht unbedingt unter den typischen Anzeichen wie Fieber, Husten oder Abgeschlagenheit leiden müssen: Delir ist ein frühes Corona-Symptom, das oft unentdeckt bleibt – aber vor allem bei Patienten ab 65 Jahren deutlich in den Fokus rücken sollte.

Ärztin und Arzt werten Lungen-Röntgenbild aus
Service Zwei Gruppen von Corona-Toten: Schweizer Pathologin legt neue Studie vor

 

Quellen:

Ist Delir bei Älteren ein früher COVID-19-Hinweis? In: ÄrzteZeitung
Probable delirium is a presenting symptom of COVID-19 in frail, older adults: a cohort study of 322 hospitalised and 535 community-based older adults in: Age and Ageing
Alter: Akute Verwirrtheit (Delir) in: neurologen-und-psychiater-im-netz.org

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.