Diese 4 Lebensmittel schaden dem Darm

Miriam Mueller-Stahl stellvertretende Managing Editor

Der Darm leistet jeden Tag harte Arbeit und trägt entscheidend zu unserer Gesundheit bei. Umso wichtiger ist es, das Verdauungsorgan zu schützen. Diese vier Lebensmittel sollten Sie möglichst selten konsumieren, da diese dem Darm schaden.

Zwei Personen nehmen sich Pizzastücke von einem Holztablett
Eine Pizza ist zwar lecker, aber nicht gut für den Darm – besonders wenn sie aus dem Kühlregel kommt Foto:  istock_Vershinin
Inhalt
  1. 1. Rotes Fleisch erhöht das Dickdarmkrebsrisiko
  2. 2. Inhaltsstoffe in Fertiggerichte schaden dem Darm
  3. 3. Zuckerhaltige Lebensmittel können Darmentzündungen verursachen
  4. 4. Übermäßiger Alkoholkonsum fördert Darmkrebs

Es ist eigentlich ganz simpel: Füttern wir unseren Darm mit probiotischen Lebensmitteln können wir unseren Darm schützen, da die enthaltenen Bakterien die Darmtätigkeit unterstützen. Doch leider verzehren wir alle oft Lebensmittel, die genau das Gegenteil bewirken. Das wissen vor allem Menschen, die unter einem empfindlichen Darm leiden. Im schlimmsten Falle kann ein erhöhter Konsum bestimmter Nahrungsmittel sogar das Darmkrebsrisiko erhöhen. Das sind die schädlichsten Lebensmittel für die Darmflora.

 

1. Rotes Fleisch erhöht das Dickdarmkrebsrisiko

Der übermäßige Konsum von rotem Fleisch erhöht die Gefahr, an Dickdarmkrebs zu erkranken. Die Deutsche Krebshilfe bestätigt auf ihrer Homepage, dass der Verzehr von rotem Fleisch das Dickdarmkrebsrisiko nachweislich begünstigt. Rotes Fleisch wie Schwein, Lamm, Rind und Wild sollte daher nicht zu oft auf dem Speiseplan stehen.

Grafische Darstellung von Krebszellen.
Gesunde Ernährung Krebserregende Lebensmittel: Diese 5 erhöhen das Krebsrisiko!

 

2. Inhaltsstoffe in Fertiggerichte schaden dem Darm

Bei Fertiggerichten ist es immer wichtig, auf die Inhaltsstoffe zu achten. Denn darunter sind einige, die dem Darm zusetzen. Von Produkten mit folgenden Inhaltsstoffen sollte man seinem Darm zuliebe die Finger lassen:

  • Geschmacksverstärker
  • Verdickungsmittel
  • Konservierungsstoffe
  • Aromen
  • Zucker
  • Geschmacksverstärker
 

3. Zuckerhaltige Lebensmittel können Darmentzündungen verursachen

Es spricht nichts dagegen ab und zu Süßigkeiten zu essen, aber nur in Maßen. Das ist nicht nur wichtig, um sein Gewicht zu halten, sondern auch um den Darm zu schützen. Ein übermäßiger Verzehr an Zucker kann die Darmflora durcheinanderbringen und sogar Entzündungen auslösen.

    Frau sitzt auf dem Bett und fasst sich mit schmerzverzerrtem Gesicht an den Bauch
    Krankheiten & Behandlung Divertikulitis-Ernährung: So lassen sich Entzündungen im Darm vorbeugen

     

    4. Übermäßiger Alkoholkonsum fördert Darmkrebs

    Dass Alkohol ein Zellgift ist und daher nicht zu häufig konsumiert werden sollte, ist wohl jedem bekannt. Zusätzlich erhöht Alkohol genau wie rotes Fleisch das Darmkrebsrisiko. Wir sollten daher aufpassen, dass das Glas Wein oder Bier nicht zur Gewohnheit wird, um unseren Körper zu schützen.

    Quelle:

    Darmkrebs-Materialien, in: Deutsche Krebshilfe

    Das könnte Sie auch interessieren
    Themen
    Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.