Die wichtigsten fünf Prozent Ihres Lebens

Stephanie Pingel

Schon mit fünf Prozent weniger Gewicht können Fettleibige große gesundheitliche Verbesserungen erzielen – das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die gerade im Fachmagazin „Cell Metabolism“ erschienen ist.

Gute Nachrichten für stark Übergewichtige: Bereits eine leichte Gewichtsreduzierung von fünf Prozent kann ihre Gesundheit deutlich verbessern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gruppe von Forschern der Washington University in St. Louis in einer neuen Studie. Demnach sinken durch die fünf Prozent die Risiken für Diabetes Typ II und koronare Herzkrankheiten deutlich. Positive Effekte konnten bei der Studie auch beim Stoffwechsel, der Insulinempfindlichkeit der Organe, dem Blutzuckerspiegel und dem Körperfettanteil verzeichnet werden.

 

Bereits kleine Veränderungen bringen gute Resultate

Die Forscher führten ihre Untersuchung mit insgesamt 40 stark übergewichtigen Frauen und Männern durch. Der Durchschnitts-BMI der Teilnehmer lag bei 38 – ab 30 gilt man bereits als adipös. Ziel der Studie sollte es sein, die genauen gesundheitlichen Effekte bei jeweils fünf, zehn und 15 Prozent Gewichtsverlust festzustellen. Die Teilnehmer wurden dazu über einen Zeitraum von sechs Monaten begleitet – wichtige Daten wie der Blutdruck und die Herzfrequenz wurden regelmäßig kontrolliert. Eine Gruppe der Probanden sollte das Gewicht über den Untersuchungszeitraum halten, die andere sollte durch eine Ernährungsumstellung und Bewegung an Gewicht verlieren.

Übergewichtige Frau auf der Waage
Sie haben starkes Übergewicht? Mit nur fünf Prozent Gewichtsverlust können Sie laut einer Studie schon viel für die Gesundheit tun!© Fotolia

Das Ergebnis: Von den 40 Testpersonen verloren 19 jeweils fünf Prozent Gewicht. Bei dieser Gruppe war das Diabetes Typ II Risiko nach den sechs Monaten deutlich gesunken. Der Körperfettanteil reduzierte sich um rund acht Prozent und auch das als besonders gefährlich geltende Bauchfett konnte um rund sieben Prozent gemindert werden. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis für den relativ kleinen Aufwand“, so Samuel Klein, Studienleiter der Untersuchung. Wenig überraschend: Je mehr Gewicht die Teilnehmer verloren, desto deutlicher wurden die positiven gesundheitlichen Effekte. So nahmen neun Probanden im Untersuchungszeitraum rund zehn Prozent Gewicht ab. Verglichen mit der Gruppe, die fünf Prozent abgenommen hatte, zeichneten sich bei ihnen zusätzlich positive Effekte für die Muskeln und den Fettstoffwechsel ab.

 

Warum kleine Ziele beim Abnehmen so wichtig sind

Studien haben bewiesen, dass vor allem stark übergewichtige Menschen häufig erhebliche Probleme damit haben, dauerhaft abzunehmen. Deshalb sei die Entdeckung der positiven Effekte bei nur fünf Prozent weniger Gewicht den Forschern zufolge so wichtig: Kleine Ziele lassen sich schneller erreichen und wirken dann wie ein Motivationsschub. „Wir hoffen, dass unsere Ergebnisse fettleibige Menschen dazu motivieren können, nach und nach kleine Schritte auf dem Weg zu gesunder Ernährung und Bewegung zu machen“, fasst Klein als Fazit zusammen.

Wenn Sie jetzt auch gesund abnehmen möchten, haben wir hier die besten Tipps für Sie zusammengefasst.

Hamburg, 23. Februar 2016

© by WhatsBroadcast

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.