Die Ursachen von Taubheitsgefühlen sind vielfältig

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Diagnose
  4. 4. Behandlung
  5. 5. Vorbeugung

Einem Taubheitsgefühl können unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen. Dabei kann es sich um recht harmlose und vorübergehende Irritationen von Nerven handeln – zum Beispiel beim „eingeschlafenen Arm“, wenn man falsch gelegen und dabei auf einen Nerv gedrückt hat. Das Taubheitsgefühl verschwindet dann von ganz alleine. Aber auch an ernstere Ursachen muss bei Taubheitsgefühlen gedacht werden, vor allem wenn die Symptome bestehen bleiben.

 

Mögliche Ursachen von Taubheitsgefühlen

  • Nerven (Schädigung durch Stoffwechselstörungen, Medikamente, Druck)
  • Durchblutungsstörungen (der betroffenen Körperteile, des Gehirns)
  • Stoffwechselstörungen
  • Hormonschwankungen
  • psychische und neurologische Erkrankungen
  • Schwangerschaft
 

Häufige Taubheitsgefühl-Ursache: Schädigung von Nerven

Eine häufige Ursache für ein Taubheitsgefühl ist eine Schädigung oder Reizung von Nerven. Die möglichen Ursachen einer Nervenschädigung sind vielfältig und reichen von einer Druckschädigung über erhöhten Alkoholgenuss, Vergiftungen, Infekte, Entzündungen und Verletzungen bis hin zu Erkrankungen des Gehirns und Rückenmarks. Schleudertraumata durch einen Unfall, Zerrungen und Stauchungen des Rückens oder der Lenden- und Halswirbelsäule können ebenso wie Verspannungen Ursachen für Taubheitsgefühle in den Armen und Beinen sein.

Auch durch Fehlbelastungen können die Nerven eingeklemmt oder gereizt werden. Besonders bei häufigem Schreiben am PC kann es zu Taubheitsgefühlen in den Fingern, Händen und Armen kommen.

 

Durchblutungs-, Hormon- und Stoffwechselstörungen sind weitere Ursachen

Unbehandelte oder falsch eingestellte Krankheiten wie Bluthochdruck und die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus können zu Durchblutungsstörungen und so zu einer Mangelversorgung des Gewebes mit Blut und folgendem Taubheitsgefühl führen. Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann neben Müdigkeit, seelischen Verstimmungen und Gewichtszunahme ebenfalls Taubheitsgefühle auslösen. Ebenso wie diese Hormonstörung kann ein Taubheitsgefühl auch auf Veränderungen im Nährstoffhaushalt hinweisen. So kommen zum Beispiel ein Vitamin-B12-Mangel und hormonell bedingte Funktionsstörungen der Transport- und Botenstoffe als Ursachen für Taubheitsgefühle infrage.

 

Psychische und neurologische Ursachen von Taubheitsgefühlen

Manchmal sind taube Hände, Füße oder Zehen buchstäblich Kopfsache. Angst und Panikattacken kündigen sich nicht selten durch Taubheitsgefühle an. Auch Migräne- sowie epileptische Anfälle können mit Taubheitsgefühlen einhergehen.

 

Ernste Taubheitsgefühl-Ursache: ein Schlaganfall

Betreffen die Taubheitsgefühle eine Körperhälfte und gehen sie mit Kopfschmerzen, Seh- und Sprachstörungen, Bewusstseinsstörungen oder sogar Lähmungen einher, kann ein Schlaganfall die Ursache sein. Bei diesen Symptomen muss sofort der Notarzt gerufen werden!

 

Auch in der Schwangerschaft kommen Taubheitsgefühle vor

Neben krankhaften Ursachen für taube Gliedmaßen kann es eine ganz harmlose Erklärung geben: die Schwangerschaft. Gerade im späten Stadium der Schwangerschaft lagert die Schwangere aufgrund hormoneller Veränderungen häufig Wasser im Körper ein. Die zusätzlichen Wassereinlagerungen drücken auf Nerven und können sie so beeinträchtigen. Das vorübergehende Gefühl tauber Arme, Finger und Beine ist die Folge. Spätestens nach der Geburt verschwinden die Symptome wieder.

Diagnose
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.