Die richtige Milchmenge für mein Baby

Redaktion PraxisVITA
Kinderärztin Dr. Nadine Hess
Kinderärztin Dr. Nadine Hess: „In der Regel bestimmt das Baby selbst den Rhythmus, in dem es gestillt werden möchte.“ © Privat

Gerade am Anfang ist es für Eltern oft schwer einzuschätzen, ob das Baby genug Milch trinkt und sich gut entwickelt. Kinderärztin Dr. Nadine Hess erklärt, welche Milchmenge ausreichend ist und was Eltern beachten sollten.

 

Das sagt Kinderärztin Dr. Nadine Hess

Frischgebackene Eltern sind oft sehr verunsichert, wenn es um die Frage geht, ob das Baby genug Milch trinkt und sich gut entwickelt. Da sich der Appetit eines Babys schnell verändern kann, ist es auch gar nicht so leicht, auf Anhieb zu sagen, ob die Milchmenge ausreichend ist. In den allerersten Tagen und Wochen sollte der Säugling idealerweise zwischen acht und zwölf Mal am Tag gestillt werden. Der Grund: Der Magen von Neugeborenen ist sehr klein – dementsprechend müssen sie öfter trinken. Wie viel das Baby zu sich nimmt, hängt aber auch davon ab, wie viel Milch pro Brust gespeichert werden kann. Und das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Steht für den Säugling weniger Milch zur Verfügung, muss er entsprechend öfter trinken.

 

Was ist „Clusterfeeding“?

Da die Milchmenge im Laufe des Tages abnimmt, kommt es gerade ab dem späten Nachmittag häufig zum sogenannten „Clusterfeeding“: Das Baby will mehrfach in der Stunde trinken oder sogar mehrere Stunden an der Brust bleiben. Dadurch wird die Milchproduktion angeregt – das Kind versucht also gewissermaßen selbst dafür zu sorgen, dass es genug Milch bekommt. Generell lässt sich daher sagen: Das Baby bestimmt den Rhythmus, in dem es gestillt werden möchte. Daher gibt es auch keinen genauen Richtwert für die Stillabstände – diese werden in erster Linie durch den Rhythmus des Babys und die produzierte Milchmenge bestimmt.

Stillen
Auch das Verhalten des Babys zeigt, ob es ausreichend Milch bekommt. Ein lebhaftes Kind ist meist auch ein gesundes Kind© iStock
 

Wie kann ich sichergehen, dass mein Baby genug trinkt?

Es gibt noch einige Anzeichen, die erkennen lassen, dass es dem Kind gut geht und dass es genügend Milch aufnimmt:

  • Ein lebhaftes Baby ist ein gesundes Baby

Wenn das Baby ausreichend mit Milch versorgt wird und auch sonst gesund ist, benimmt es sich für gewöhnlich lebhaft. Ob es genug trinkt, lässt sich außerdem anhand seiner Reaktion nach dem Stillen sagen: Ist es entspannt und sind die Fäustchen gelöst, ist das Baby auch satt und zufrieden.

  • Viele nasse Windeln

Die meisten Babys haben am Tag mindestens sechs nasse Windeln, wenn sie genug Milch trinken. Übrigens gibt auch der Urin Hinweise darauf, ob das Kind gesund ist: Wenn er hell und geruchslos ist, sollte alles in Ordnung sein. Bei deutlichem Geruch und dunklem Urin dagegen sollte ein Kinderarzt die Ursachen abklären.

  • Die Gewichtsentwicklung stimmt

Nach der Geburt nimmt ein Baby oft zunächst ab. Spätestens mit 14 Tagen sollte das Geburtsgewicht aber wieder erreicht sein. Danach nimmt das Kind in der Regel bis zur achten Woche etwa 150 Gramm in sieben Tagen zu. Alle Richtwerte zur Gewichtsentwicklung im ersten Lebensjahr finden Sie im Artikel „Nimmt mein Baby genug zu?“.

 

Wann sollte ich mit meinem Baby zum Kinderarzt?

Bei folgenden Anzeichen sollten Sie zum Kinderarzt fahren:

  • Das Baby trinkt kraftlos, spuckt oder erbricht viel, ist schlapp und schläft nur
  • Das Baby wird nicht richtig satt, obwohl es häufig angelegt wird
  • Die Gewichtsentwicklung weicht länger als zwei bis drei Wochen deutlich von den Richtwerten ab
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.