Die Luft feucht halten

Aus der Serie: Erkältung vorbeugen: Die besten Hausmittel und Tipps!

Kann man einer Erkältung vorbeugen? Das geht! Mit verschiedenen Hausmitteln und Tipps lässt sich die Anzahl der jährlichen Infekte zumindest reduzieren.

2 / 9
Luftbefeuchter
Foto: iStock/AndreyPopov

An kalten Tagen ist nichts schöner als ein warmes Zuhause, doch häufig sorgt die Heizung auch für sehr trockene Luft. Wird diese lange eingeatmet, können die Schleimhäute der Atemwege austrocknen. Die Folge: Die sogenannte „mukoziliäre Clearance“, wird gestört – bei diesem Selbstreinigungsmechanismus werden Krankheitserreger mithilfe feiner Flimmerhärchen in den Schleimhäuten aus dem Körper geschafft.

Damit es Erkältungserreger nicht zu leicht haben, sollte also auf die Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden geachtet werden. Empfehlenswert ist dort eine Luftfeuchtigkeit von 35 bis 55 Prozent. Um dieses Niveau zu halten, kann eine Schale Wasser auf die Heizung gestellt oder ein spezieller Luftbefeuchter gekauft werden.