Die Brille, die Blinde wieder sehen lässt

eSight-Brille
Die eSight-Brille ermöglicht es Blinden, wieder zu sehen © eSight

Endlich wieder sehen können – das ist der Traum vieler Blinder. Dank einer kanadischen Erfindung könnte er jetzt in Erfüllung gehen. Erfahren Sie hier, wie das neue Gerät funktioniert.

Ein blindes Mädchen geht normal zur Schule, ein Mann kann nach 20 Jahren Dunkelheit wieder seine Umgebung erkennen, eine blinde Mutter sieht ihren neugeborenen Sohn – das alles sind wahre Geschichten.

Möglich wurden sie durch die eSight-Brille – eine Entwicklung kanadischer Wissenschaftler. Die Brille ist mit einer Kamera ausgestattet, die Live-Videoaufnahmen an einen Controller sendet. Dieser überträgt die Bilder auf zwei kleine LED-Bildschirme vor den Augen des Trägers. Das Gerät verstärkt die Reaktion von noch intakten Sehzellen und sorgt so dafür, dass eine deutlich größere Menge Daten an das Gehirn weitergeleitet wird als ohne Brille. Über Regler an dem Controller können Benutzer zoomen und das Bild einfrieren.

Das Video erzählt die Geschichte von Kathy Beitz, die seit dem Grundschulalter so gut wie nichts mehr sieht. Mit der eSight-Brille konnte sie zum ersten Mal ihren neugeborenen Sohn betrachten

Die eSight-Brille ist für Blinde geeignet, die noch ein Rest-Sehvermögen haben und nicht seit ihrer Geburt blind sind. Taylor West von eSight: „Die Brille eignet sich für Menschen mit vielen verschiedenen Augenleiden, von Krankheiten wie Makuladegeneration bis zum Sehverlust durch Verletzungen.“ Mit 15.000 US-Dollar hat die eSight-Brille allerdings ihren Preis.

Hamburg, 4. Februar 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.