Die besten Übungen gegen gereizte und müde Augen

Stundenlange Bildschirm-Arbeit, Stress, ungesunde Ernährung – unsere Augen müssen viel mitmachen. Dr. Johannes Wimmer verrät, was gegen gereizte und müde Augen hilft.

1. Ruhepausen sind wichtig

Um müde Augen zu vermeiden, sollten Sie sich Pausen von der Bildschirmarbeit gönnen. Ratsam ist es, seinen Blick mal in die Ferne schweifen zu lassen und ganz bewusst zu blinzeln, um die Netzhaut zu befeuchten.

2. Optimaler Sonnenschutz

Nicht jede Sonnenbrille weist einen ausreichenden UV-Schutz auf. Die richtige Sonnenbrille sollte unbedingt die gesamte UV-Strahlung bis 400 Nanometer (,UV-400‘ oder ,100 % UV-Schutz‘) ausreichend ausfiltern und eine Tönungsstärke von 2 bis 3 aufweisen. Wichtig: Lassen Sie Ihre Sonnenbrille jährlich vom Optiker testen – über die Zeit verlieren Sonnenbrillen nämlich Ihren UV-Schutz.

3. Ab an die frische Luft!

Ein Spaziergang in der Mittagspause hilft den Augen beim Entspannen. Auch bei schlechtem Wetter kann man ruhig kleine Pausen an der frischen Luft machen – das macht müde Augen munter!

 

4. Kontaktlinsen nicht dauerhaft tragen

Wer Kontaktlinsen trägt, sollte hin und wieder einen Brillen-Tag einlegen, da die Linsen die Sauerstoffversorgung des Auges beeinträchtigen können.

Müde Augen
Gegen gereizte und müde Augen helfen ein paar einfache Tricks© Fotolia

5. Nährstoff-Power für müde Augen

Damit die Augen optimal funktionieren können, benötigen sie ausreichend Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente).  Achten Sie daher darauf, genügend Lebensmittel zu essen, die Nährstoffe enthalten, die die Augen stärken. Dazu zählen zum Beispiel sogenannte Anthocyane, die die Blutgefäße im Auge stärken und in Heidelbeeren enthalten sind. Ebenso wichtig ist Beta-Carotin (in Karotten enthalten), Vitamin C sowie B-Vitamine.

Erholungspause

Entspannt müde Augen und lässt sich zudem ganz leicht in den Alltag integrieren: Handflächen in einem möglichst kurzen Abstand vor den Augen fokussieren. Die Hände dann langsam auseinander bewegen, um den Blick auf den Horizont zu richten. Mehrmals wiederholen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.