Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen

Redaktion PraxisVITA

Hausmittel gegen Halsschmerzen sind für viele Menschen die erste Wahl bei Schmerzen und Kratzen im Hals. Denn: Vor allem bei leichten Beschwerden wünschen sich Betroffene oft schnelle und natürliche Hilfe. Diese Hausmittel können bei Halsschmerzen helfen.

Vermehrt im Winter haben viele mit Halsschmerzen zu kämpfen, wenn Viren oder Bakterien in den Körper eindringen und dort Entzündungen im Mund-Rachen-Raum auslösen. Die Wirksamkeit von Hausmitteln ist zwar nicht wissenschaftlich belegt, doch einige haben sich in der Praxis seit Jahren bewährt. Wie sie am besten wirken?

Meist fängt der Infekt mit Halsschmerzen an, die den Alltag bereits unangenehm beeinträchtigen können. Schätzungen gehen davon aus, dass ein Drittel aller Deutschen mindestens einmal im Jahr unter starken Halsschmerzen leidet.

 

Halsschmerzen-Hausmittel: Was hilft eigentlich wie?

Halsschmerzen sind in der Regel ein Begleitsymptom einer Krankheit im Hals-, Mund- oder Rachenraum und werden meist durch eine Infektion mit Viren oder Bakterien ausgelöst. Werden sie frühzeitig behandelt, kann eine schlimmere Erkrankung häufig verhindert werden. Was aber tun, wenn die Schmerzen bereits da sind?

Sind die Schmerzen akut, können neben Arzneimitteln aus der Apotheke natürlich auch Hausmittel helfen, den Gesundheitszustand zu verbessern. Jedoch: Auch bei diesen gilt: je regelmäßiger die Anwendung, desto besser der heilende Effekt. Der Vorteil an den natürlichen Mitteln gegen Halsschmerzen? Sie können in der Regel mehrmals am Tag angewandt werden und haben keine gravierenden Nebenwirkungen

Frau mit Taschentuch in der Hand
Krankheiten & Behandlung Omas beste Hausmittel gegen Erkältung

 

Hausmittel gegen Halsschmerzen: 4 bewährte Mittel

Diese natürlichen Mittel aus der Hausapotheke wurden bereits von Großmutter zu Großmutter weitergetragen und sind aus dem Hausmittel-Repertoire gar nicht mehr wegzudenken. Hier die vier besten Hausmittel!

 

1. Salzwasser gegen Entzündungen im Hals-Nasen-Rachen-Bereich

Schon in unserer Kindheit bekam man häufig bei Halsschmerzen von Eltern und Großeltern den Rat, mit Salzwasser zu gurgeln. Und auch wenn sich die meisten Kinder dagegen erst einmal wegen des unangenehmen Geschmackes sträuben: Salz ist tatsächlich ein ebenso einfaches wie wirksames Hausmittel gegen Halsschmerzen. Bei ersten Anzeichen einer Entzündung im Rachen und anfänglichen Halsschmerzen wirkt eine Wasser-Salz-Lösung oft Wunder. Sie reinigt den Rachenraum, tötet Keime ab und lässt die Schleimhäute abschwellen.

Anwendung: Salzwasser-Gurgeln bei Halsschmerz

Dafür einfach einen Teelöffel Salz in einen Viertelliter warmes Wasser rühren und damit gurgeln. Je nach Bedarf etwa fünf- bis sechsmal pro Tag wiederholen. Aber Vorsicht: Nicht hinunterschlucken! 

Frau mit Schnupfen
Hausmittel Die 7 besten Hausmittel gegen Schnupfen

 

2. Halsweh-Hausmittel „Warme Wickel“

Warme Wickel (mit warmem Wasser oder Tee zubereitet) unterstützen die Schleimlösung bei Rachenproblemen. Bei akuten Halsschmerzen hilft am ehesten ein Quarkwickel.

Quarkwickel: Schleimlösendes Hausmittel bei Halsproblemen

Quark auf ein Tuch streichen, dieses einmal umschlagen, dann den Wickel mit einem Schal um den Hals legen. Den Wickel so lange drauf lassen, bis er gänzlich abgekühlt ist. Das Prozedere kann mehrmals am Tag wiederholt werden.

 

3. Halsschmerz-Hausmittel Honig gegen Bakterien im Rachen

Eine heiße Milch mit Honig soll nicht nur bei Heiserkeit helfen, sondern auch gegen die Halsschmerzen effektiv sein. Warum? Der Honig hemmt das Wachstum von Bakterien und wirkt zudem schleimlösend. Der gereizte Hals wird außerdem beruhigt.

Einfach einen Löffel Honig bei Halsschmerzen im Mund zergehen lassen. Das ist nicht nur lecker, sondern auch sehr wohltuend. Alternativ können Sie den Honig natürlich auch in Tee oder Milch einrühren. 

Frau hustet.
Hausmittel Das sind die besten Hausmittel gegen Reizhusten

 

4. Halsschmerzen-Hausmittel Zwiebel: So wirkt der Saft

Die Zwiebel hat sich bei vielen Erkältungssymptomen, aber eben auch bei Husten als zuverlässiger Schmerzstiller entpuppt. Für eine schnelle Linderung der Halsschmerzen bietet sich ein selbst gemachter Zwiebelsaft an. Dafür einfach eine Zwiebel in Würfel schneiden, in ein wiederverschließbares Glas geben und mit Honig oder Zucker (circa 3 EL) bedecken. Das Glas verschließen und den Zwiebelsaft eine Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag kann der Saft circa drei bis viermal am Tag (1 TL) eingenommen werden.

Welche Hausmittel gegen Halsschmerzen es sonst noch gibt, erfahren Sie in unserer Bildergalerie "Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen".

 

Das beste Hausmittel bei Halsschmerzen? Vorbeugung

Das beste Hausmittel bei Halsschmerzen ist neben den vielen anderen Möglichkeiten, dass es gar nicht erst zu Halsschmerzen kommt – durch eine gezielte Vorbeugung.
Der beste Schutz gegen Halsschmerzen ist nämlich eine intakte Mund- und Rachenschleimhaut. Damit die Schleimhäute immer gut befeuchtet sind und nicht austrocknen, sollte gerade in geschlossenen Räumen darauf geachtet werden, dass die Luftfeuchtigkeit ausreichend ist. Dazu ist die Verwendung eines Luftbefeuchters am besten geeignet, aber auch Pflanzen, die viel Wasser benötigen, geben Wasser an die Raumluft ab. Dieser Effekt ist besonders bei Zyperngras und Papyrus-Pflanzen stark. Dreimal am Tag sollten Sie außerdem je für fünf bis zehn Minuten Stoßlüften.

Und falls es mit der Vorbeugung einmal nicht so gut geklappt hat, helfen diese Hausmittel garantiert, damit Sie schnell wieder gesund werden.

Quelle:

Zittlau, J. (2010). Jetzt helfe ich mir selbst: die besten Hausmittel für alle Fälle. Südwest Verlag.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.