Die Bauchschmerzen-Matrix

Stephanie Pingel Medizinredakteurin
Bauchschmerzen
Sind meine Bauchschmerzen harmlos oder weisen sie auf eine ernsthafte Erkrankung hin? In unserer Bauchschmerzen-Matrix erfahren Sie es © iStock

Mal drückt es im Oberbauch, schmerzt nur auf einer Seite oder die Beschwerden strahlen von unten. Ein Blick in unsere Bauchschmerzen-Matrix verrät Ihnen, welche Gründe für Ihre Beschwerden vorliegen könnten.

Gerade für Laien ist es schwierig, die Ursache für plötzliche Bauchschmerzen herauszufinden: Vielleicht hat man nur etwas zu viel gegessen, oder vielleicht hätte man das letzte Bier am Abend zuvor besser sein lassen. Viele Betroffene tendieren daher dazu, leichte bis mäßige Schmerzen erst einmal zu ignorieren oder einfach mit Schmerzmitteln zu behandeln. Aber das ist nicht immer der beste Weg – denn je nachdem, wo genau die Beschwerden im Bauch sind, kann auch eine behandlungsbedürftige Erkrankung vorliegen, die behandelt werden sollte. Anhand unserer Bauchschmerzen-Matrix können Sie kontrollieren, welche Ursachen für Ihre Schmerzen möglich sind.

 

Wann ist es „nur“ ein verdorbener Magen?

Eine klassische Magenverstimmung geht in der Regel mit Symptomen wie Blähungen, Erbrechen und Übelkeit einher, die in der Regel nach ein paar Tagen wieder abklingen. Sie lassen sich oft mit einfachen Hausmitteln in den Griff kriegen. Was gegen einen verstimmten Magen hilft, erfahren Sie in unserem Artikel „Die besten Naturheilmittel für einen empfindlichen Magen.“

 

Hamburg, 22. Januar 2017

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.