Die Angst mit Sport vertreiben

undefined
© Fotolia

Dass Ausdauertraining das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und Diabetes senkt, hat sich herumgesprochen. Doch Sport ist auch gut für die Psyche: In einer wissenschaftlichen Studie an der Berliner Charité wurde festgestellt, dass Bewegung ähnlich wirkt wie Medikamente, die den Serotonin-Haushalt im Gehirn ansprechen. Bei Depressiven und Patienten mit Angststörungen ist dieses Hormon im Ungleichgewicht. Doch wenn sie regelmäßig joggen, werden sie seltener von Panikanfällen und Depressionen geplagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.