Die 11 tödlichsten Krankheiten der Welt

Ebola, Hirntumore, Parkinson – Krankheiten, vor denen sich viele fürchten. Doch die weltweit tödlichsten Krankheiten sind weniger bekannt. Wissen Sie bescheid?

Als sich 2014 das Ebola-Virus rasant ausbreitete, sorgten sich auch viele Deutsche davor. Doch europäische Experten beschwichtigten: es gäbe keinen Grund zur Hysterie. Statt Urängste vor dem „aggressiven Killervirus“ zu schüren, sollten sich die Menschen zunächst vor anderen heimtückischen Viren schützen. In der Rangliste der elf tödlichsten Krankheiten der Welt belegt Ebola keinen Platz.

 

Liste der tödlichsten Krankheiten verändert sich

Auch die Pocken tauchen nicht auf – auch wenn sie lange Zeit die Liste der tödlichsten Krankheiten angeführt hätten. Verantwortlich ist dafür ein bislang einzigartiger Sieg: 1980 erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Welt für pockenfrei - dank der 1967 verordneten globalen Impfpflicht. Die letzte Pocken-Epidemie in Deutschland brach 1957 aus.

Erfahren Sie in unserer Bildergalerie "die 11 tödlichsten Krankheiten der Welt", welche Krankheiten Sie stattdessen fürchten sollten.

Spanische Grippe – das Todesvirus

Es war die größte Pandemie des 20. Jahrhunderts. 50 Millionen Menschen erlagen zwischen 1918 und 1920 der Spanischen Grippe - bis heute ein trauriger Rekord. Es handelte sich um ein neues Virus, das dem menschlichen Immunsystem völlig fremd war.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.