Softdrinks: So ungesund sind sie wirklich

Redaktion PraxisVITA

Diät-Getränke

Ärzte raten: Am besten komplett drauf verzichten! Zwar enthalten sie fast keine Kalorien, doch damit sie trotzdem gut schmecken, wird ihnen Süßstoff – in der Regel Aspartam – beigesetzt. Eine Studie der Harvard Medical School ergab, dass durch den täglichen Konsum von 55 Milligramm (also einer Dose Diät-Cola) das Leukämie-Risiko um 42 Prozent und das Knochenmarkkrebsrisiko um 102 Prozent stieg – zumindest bei Männern. Es sind allerdings weitere Studien notwendig, um die Ergebnisse zu überprüfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.