Dexpanthenol – Medikamente mit diesem Wirkstoff

Aus der Serie: Dexpanthenol – der Wirkstoff, der die Hautzellen erneuert

Im Durchschnitt erwischen uns zwei bis vier Erkältungen pro Saison. Dabei kann die Nase völlig verstopfen, und in den Nebenhöhlen setzt sich hartnäckiges Sekret fest.

Abschwellende Sprays bringen dann Linderung. Allerdings trocknen einige dieser Mittel bei häufigerer Anwendung die Nasenschleimhaut aus. So bleibt diese gereizt und anfällig für Viren oder auch für Bakterien. Untersuchungen zeigen: Besser ist eine Kombination von abschwellenden Wirkstoffen mit pflegendem Dexpanthenol. Solche Sprays befeuchten die Schleimhaut und fördern die Wundheilung.

Nasensprays mit dem Wirkstoff Dexpanthenol pflegen und befeuchten die gereizten Nasenschleimhäute
Nasensprays mit dem Wirkstoff Dexpanthenol pflegen und befeuchten die gereizten Nasenschleimhäute Foto: Fotolia

Dexpanthenol heilt Wunden

Aber nicht nur Wirkstoff in Nasensprays wird Dexpanthenol eingesetzt. Am häufigsten kommt er in der sogenannten "Wund- und Heilsalbe" vor. Auf kleine Wunden oder juckende und trockene Hautstellen aufgetragen, lindert Dexpanthenol schnell die Beschwerden und fördert die Wundheilung.

Die bekanntesten Medikamente mit dem Wirkstoff Dexpanthenol

  • Bepanthen Augen- und Nasensalbe
  • Bepanthen Wund- und Heilsalbe
  • Corneregel
  • Corneregel Fluid
  • Panthenol-ratiopharm Wundbalsam