Dexpanthenol – die 10 häufigsten Fragen

Kapitel
  1. 1. Dexpanthenol – Wirkstoff-Guide
  2. 2. Die 10 häufigsten Fragen
  3. 3. Nebenwirkungen
  4. 4. Dosierung
  5. 5. Medikamente

Dexpanthenol ist vielen Menschen als Bestandteil einer Wund- und Heilsalbe ein Begriff. Aber was bewirkt Dexpanthenol? Ist der Wirkstoff etwas anderes als Panthenol? Und darf Dexpanthenol nur bei Wunden verwendet werden?

Unser Experte Prof. Dr. Hartmut Göbel, Facharzt für Neurologie und spezielle Schmerztherapie von der Schmerzklinik Kiel, beantwortet die zehn häufigsten Fragen zum Wirkstoff Dexpanthenol.

 

Was ist der Unterschied zwischen Panthenol und Dexpanthenol?

Zwischen Panthenol und Dexpanthenol gibt es keinen Unterschied. Es handelt sich um ein und denselben Wirkstoff. Dexpanthenol oder Panthenol wird auch als „Hautvitamin“ bezeichnet und ist Bestandteil von vielen Wundsalben, Nasensprays oder auch Augentropfen.

Der Wirkstoff Dexpanthenol ist als Salbe oder Creme besonders gut auf trockende und juckende Hautstellen aufzutragen
Der Wirkstoff Dexpanthenol ist als Salbe oder Creme besonders gut auf trockende und juckende Hautstellen aufzutragen© Fotolia
 

Was bewirkt Dexpanthenol?

Der Wirkstoff Dexpanthenol fördert die Wundheilung, regt die Zellerneuerung an und versorgt trockene Haut wieder mit Feuchtigkeit.

Dexpanthenol, auch als Panthenol oder auch Provitamin B5 bezeichnet, wird in den Zellen in die sogenannte Panthothensäure, auch als Vitamin B5 bekannt, umgewandelt. Dadurch kann die Haut mehr Wasser binden. Trockene Haut wird also wieder mit Feuchtigkeit versorgt. Durch die Umwandlung von Dexpanthenol in Panthothensäure wird zudem die Zellerneuerung von verletztem Gewebe anregt und Entzündungen gebessert, da die Säure außerdem anti-entzündlich wirkt.

 

Ist Dexpanthenol dasselbe wie Hydrocortison?

Nein, die beiden Wirkstoffe sind nicht dasselbe, auch wenn sie eine gemeinsame Eigenschaft haben: die entzündungshemmende Wirkung. Oft werden die beiden Wirkstoffe aber in Salben oder Cremes zusammengefügt, da Dexpanthenol eine pflegende Eigenschaft hat, die die Verwendung von hydrocortisonhaltigen Salben angenehmer macht und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Während Dexpanthenol auch auf Schleimhäuten aufgetragen werden darf, muss bei Hydrocortison davon abgesehen werden.

 

Kann Dexpanthenol als Nasenspray auch auf Wunden gesprüht werden, falls keine Salbe zur Hand ist?

Theoretisch könnte auch ein Nasenspray mit dem Wirkstoff Dexpanthenol auf eine Wunde gesprüht werden, falls keine Wundsalbe vorhanden sein sollte. Jedoch sollte eine Salbe immer vorgezogen werden, da sie meist neben dem Wirkstoff einfach noch weitere pflegende Inhaltsstoffe enthält, die für den heilenden Effekt auf der Haut gedacht sind. Zudem sollte die Wunde bereits etwas geschlossen sein, also die Gewebeneubildung sollte begonnen haben.

Prof. Dr. Hartmut Göbel
Experte Prof. Dr. Göbel: "Der Wirkstoff Dexpanthenol sollte nicht direkt auf frische Schnittwunden aufgetragen werden."© privat

Natürlich sind Nasensprays für die Nase gedacht und nicht zum Auftragen auf die Haut. Aber eigentlich sollte nichts passieren, da ja auch das Nasenspray dazu gedacht ist, an Schleimhäuten, also an einem sehr empfindlichen Bereich, eingesetzt zu werden und dort für eine Heilung zu sorgen.

 

Kann Dexpanthenol bei Neurodermitis helfen?

Leider ist auch durch Dexpanthenol keine Neurodermitis-Heilung zu erwarten. Aber der Wirkstoff kann Neurodermitis-Symptome, wie beispielsweise den lästigen Juckreiz, zumindest etwas lindern, indem die Haut durch den Wirkstoff mit Feuchtigkeit versorgt wird und die Zellerneuerung beschleunigt wird. Außerdem werden kleine Entzündungen, die beim Aufkratzen der Haut entstehen können, bekämpft.

 

Kann man Dexpanthenol direkt auf eine Schnittwunde auftragen?

Man sollte kein Dexpanthenol direkt auf eine – vielleicht sogar noch blutende – Schnittwunde auftragen. Auf eine frische Schnittwunde gehört – nachdem diese zuvor gereinigt und desinfiziert wurde – lediglich ein Pflaster. Dexpanthenol kann später, sobald sich eine Kruste entwickelt hat, um die Wunde herum oder auch leicht auf die Kruste aufgetragen werden, damit die Haut feucht bleibt und nicht wieder aufreißt. Außerdem bedeckt die Salbe die Wunde mit einer Art Schutzfilm. Dadurch hat das Gewebe die Chance, sich nachhaltig zu regenerieren. In manchen Fällen kann damit sogar eine Narbenbildung verhindert werden.

 

Hilft Dexpanthenol auch bei trockenen Haaren?

Oftmals werden Haare und auch die Kopfhaut besonders im Alter immer trockener. Hier helfen spezielle Shampoos, die mit Dexpanthenol oder Panthenol versetzt sind. Der Pflegewirkstoff speichert Feuchtigkeit im Haar und wirkt außerdem entzündungshemmend. Shampoos mit diesem Wirkstoff sind eine Wohltat für alle, die unter trockener und juckender Kopfhaut leiden. Häufig sind besonders Frauen nach den Wechseljahren davon betroffen.

 

Darf Dexpanthenol nur bei Wunden verwendet werden?

Trockene Haut durch Neurodermitis
Präparate mit Dexpanthenol können auch von Neurodermitis-Patienten verwendet werden, da der Wirkstoff den lästigen Juckreiz lindern kann© Fotolia

Nein, ganz und gar nicht. Dexpanthenol ist ein so reichhaltiger und pflegender Wirkstoff, der durchaus auch jeden Tag, z.B. nach dem Duschen verwendet werden kann. Wahrscheinlich ist eine Körperlotion mit dem Wirkstoff sogar eine bessere Wahl als manch andere Körperlotionen, da Lotionen mit Dexpanthenol meist ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe auskommen und daher keine Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen.

 

Hält durch Dexpanthenol die Sommerbräune länger?

Grundsätzlich sollte man, um die Haut zu schützen und natürlich auch Hautkrebs vorzubeugen, direkte Sonnenbäder vermeiden. Auch im Schatten und mit einem angemessenen Lichtschutzfaktor wird man braun. Es dauert zwar ein bisschen länger, ist aber auch wesentlich gesünder.

Die Sommerbräune hält nicht durch den Wirkstoff an sich länger, sondern durch die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit. Und da Dexpanthenol zudem die Zellerneuerung nach kleinen Verletzungen fördert– und dazu zählt auch schon ein leichter Sonnenbrand – ist eine Lotion mit Dexpanthenol eine gute Option für den nächsten Urlaub. Wird die Haut jeden Tag gut mit Dexpanthenol eingecremt, trocknet sie nicht aus und pellt nicht so schnell. Die angenehme Folge davon: Die Sommerbräune bleibt etwas länger erhalten.

 

Können abgelaufene Dexpanthenol-Präparate noch verwendet werden?

Auf die weitere Verwendung von Dexpanthenol-Präparaten nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums sollte verzichtet werden. Bei der Herstellung von einigen Produkten mit diesem Wirkstoff wird aufgrund einer besseren Verträglichkeit auf die Zufuhr von Konservierungsstoffen, also Stoffe, die beispielsweise die Salbe haltbar machen, verzichtet. Hier können sich nach einiger Zeit Keime ausbreiten. Wird nun beispielsweise eine Augensalbe mit dem Wirkstoff auch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums weiterverwendet, ist die Gefahr groß, dass die Keime ins Auge gelangen und dort eine Entzündung hervorrufen. Ich rate daher davon ab, auch nach Ablauf der Haltbarkeit noch Präparate mit dem Wirkstoff Dexpanthenol einzusetzen. Dies gilt vor allem für Präparate, die für den Gebrauch an Schleimhäuten vorgesehen sind.

Nebenwirkungen
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.