Warum ist mir immer kalt? Der Körperatlas des Frierens

1 / 11
Vor allem Frauen frieren oft
Ständiges Frieren kann viele Ursachen haben. Mit einem Klick geht es hier zur Bildergalerie Foto: Fotolia

Warum ist mir immer kalt? Der Körperatlas des Frierens

Bereits ab September beginnt für viele die Jahreszeit des Frierens – vor allem für Frauen. Frieren kann sogar ein Warnsignal des Körpers sein. Wir haben die überraschenden Ursachen zusammengestellt.

Rein biologisch ist der Mensch ein Tropenwesen – dort herrscht mit 27 Grad seine absolute Wohlfühltemperatur. Wer in Gebieten wohnt, in denen es kälter ist, friert entsprechend oft. Dieses Problem betrifft vor allem Frauen. Einer der Gründe: Männer haben rund 40 Prozent Muskelmasse, Frauen dagegen nur etwa 25 Prozent. Da Muskelbewegungen aber Wärme produzieren, frieren Frauen entsprechend schneller. Aber frieren ist nicht nur lästig – es kann auch ein Warnsignal des Körpers sein. In unserer Bildergalerie „Der Körperatlas des Frierens“ erfahren Sie, welche Ursachen hinter dem ständigen Frösteln stecken können und was wirklich dagegen hilft.