Der Gehirn-Turbo

Aus der Serie: 10 Strategien gegen das Burnout-Syndrom
8 / 11
Wer singt, ist ausgeglichener und kann Stress besser bewältigen.
Foto: shutterstock

Studien zeigen, dass Gesang die Chemie unseres Gehirns und damit unsere Emotionen beeinflusst. Wer singt, ist ausgeglichener und kann Stress besser bewältigen. Im Chor genauso wie unter der Dusche. Singen aktiviert den Glücksbotenstoff Serotonin, der eigentlich nichts anderes ist als ein Gehirn-Schrittmacher. Wir tanken Energie und finden innere Stärke.