Die überraschende Heilkraft von Vulkanasche

Das „Tor zur Hölle“

Der isländische Vulkan Hekla gilt in der Mythologie des Landes nicht umsonst als das „Tor zur Hölle“: Durch viele Ausbrüche mit starkem Lava- und Ascheregen wurden im Laufe der Jahrhunderte ganze Dörfer vernichtet. Gerade die Asche des Vulkans wurde für die Menschen auch in der Zeit nach den Ausbrüchen zum Problem: Sie machte Weideflächen unfruchtbar und führte zu Knochenschäden bei Kühen und Schafen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.