Das sind die besten Hausmittel gegen Reizhusten

Redaktion PraxisVITA

Reizhusten ist ein lästiger Begleiter. Oftmals ist er eine banale Folge einer nicht komplett auskurierten Erkältung. Diese fünf Hausmittel gegen Reizhusten helfen ganz natürlich!

 

Welche Hausmittel helfen gegen Reizhusten?

Schluss mit Reizhusten! Bildergalerie Hausmittel gegen Reizhusten, wie Sie den störenden Husten sanft stillen.

  1. Kartoffelwickel
  2. Eibisch
  3. Zwiebelsirup
  4. Kamille-Inhalation
  5. Isländisch Moos
 

Was kann man gegen Reizhusten tun?

Eine Erkältung dauert fast immer sieben Tage. Mehr als 200 Erkältungsviren hat die moderne Medizin mittlerweile identifiziert! Sie sind schuld daran, wenn wir uns mit einer verstopften Nase und schwerem Reizhusten herumplagen müssen. Glücklicherweise gibt es eine tolle Möglichkeit, die lästigen Symptome deutlich zu lindern – eine Inhalation mit ätherischen Ölen ist nicht umsonst eines der beliebtesten Hausmittel gegen Reizhusten.

Eukalyptus als Hausmittel gegen Reizhusten
Inhalation mit ätherischen Ölen wie z.B. Eukalyptus ist ein wirksames Hausmittel gegen Reizhusten © istock/Anna-Ok

Sie befreit die Atemwege, löst den Schleim, reduziert lästigen Husten und unterstützt die Flimmerhärchen in der Nase bei ihrer Arbeit. Je nach Symptom können dabei unterschiedliche ätherische Öle zum Einsatz kommen: Eukalyptus und Kiefernnadeln bekämpfen die Erreger, beruhigen die Bronchien und lösen festsitzenden Schleim. Thymian ist ein hervorragendes Hausmittel gegen Reizhusten: Er lindert Beschwerden und wirkt entzündungshemmend.

Natürlich gesund  

Thymian-Tee: Doppelt wirksam gegen Husten

 

Wie inhaliert man richtig?

Und so funktioniert es: Alles was man braucht ist ein Kochtopf oder eine Schüssel, ein Handtuch, ein Liter heißes Wasser und das jeweilige ätherische Öl aus der Apotheke. Teebeutel oder lose Kräuter tun es auch. Den Kopf zwei Handbreit über der Schüssel positionieren und mit einem Handtuch überdecken. Dann durch den Mund ein- und durch die Nase wieder ausatmen. Dreimal täglich zehn Minuten sind ideal. Noch einfacher geht es mit Inhalatoren aus der Apotheke. Mehr Informationen zum Thema Inhalieren finden Sie in unserem Artikel „Richtig inhalieren: So wird’s gemacht.“

 

Husten oder Reizhusten – worin liegt der Unterschied?

Husten ist normalerweise ein wichtiger Reflex: Durch ihn werden Dinge, die die Atemwege unnötig belasten, gelöst und hinausbefördert. Zum Beispiel der Schleim, der sich bei einer Erkältung im Rachen und in den Bronchien bildet. Beim Reizhusten ist das anders. Dabei hat sich der Reflex verselbstständigt. Man hat andauernd das Bedürfnis zu husten, aber es kommt gar nichts raus.

Reizhusten
Krankheiten & Symptome  

Was ist Reizhusten (trockener Husten)?

Reizhusten ist trocken und hart, oft hartnäckig und mitunter sehr schmerzhaft. Falls die Beschwerden im Verlauf einer Erkältung auftreten, gibt es viele Hausmittel gegen Reizhusten, mit denen Sie die Beschwerden lindern können.

 

VIDEO: Die besten Hausmittel gegen Husten

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.