Das Khedira-Wunder: Kurz nach Kreuzbandriss wieder fit

Verena Elson Medizinredakteurin
Sami Khedira
Wenige Monate nach seinem Kreuzbandriss zurück auf dem Spielfeld: Der deutsche Nationalspieler Sami Khedira hat heute das Training bei Real Madrid wieder aufgenommen © Corbis

Sami Khedira ist zurück auf dem Spielfeld: Nach seinem Kreuzbandriss im November nahm der Nationalspieler heute das Training wieder auf. Wie ist ein so schnelles Comeback nach einer Kreuzband-OP möglich? Und ist der Eingriff überhaupt notwendig? Neue Studien belegen, dass man auch ohne Kreuzband Fußball spielen kann.

Nicht einmal sechs Monate nach seinem Kreuzbandriss hat der deutsche Fußball-Nationalspieler Sami Khedira das Mannschaftstraining bei Real Madrid wieder aufgenommen. Am 15. November hatte sich der 27-Jährige bei einem Testspiel der deutschen Nationalmannschaft in Italien die Verletzung zugezogen. Jetzt gibt es Grund zur Freude für Bundestrainer Joachim Löw: Die Teilnahme des Mittelfeldspielers an der Weltmeisterschaft in Brasilien wird immer wahrscheinlicher.

 

Kreuzband-OP: Wann kann das Training wieder starten?

Ein gerissenes Kreuzband kann man nicht wieder zusammennähen. Stattdessen wird es bei der Operation durch ein Implantat ersetzt. Nach dem Eingriff empfehlen Ärzte, mit High-Impact-Sportarten wie Fußball oder Handball erst nach einem Jahr wieder zu starten, um das Risiko eines erneuten Kreuzbandrisses zu senken.

 

Schnelles Comeback der Fußballprofis

Wie schaffen es Sami Khedira und andere Fußballprofis dann, wenige Monate nach einer Kreuzband-OP wieder in den Spielbetrieb zurückzukehren? Bei Berufssportlern heilt die Verletzung keinesfalls schneller als bei anderen Menschen. Aber als Profifußballer gehen sie bewusst ein höheres Risiko ein, um schneller wieder fit zu sein. So lassen sie ihr Knie häufig operieren, obwohl es noch angeschwollen ist und gönnen sich nach dem Eingriff eine weit kürzere Schonfrist. Allerdings können sie auch mehr Zeit und Geld in ihre Genesung investieren – die Reha eines Profisportlers nach einem Kreuzbandriss erfolgt sofort und rund um die Uhr. Trotzdem ist auch für die Profis das Risiko eines zweiten Kreuzbandrisses hoch, wenn sie nicht lange genug aussetzen.

 

Kreuzbandriss: OP oder nicht?

Ist die Operation nach einem Kreuzbandriss überhaupt notwendig oder kann man auch ohne Kreuzband das Fußballfeld stürmen? In einer neuen Studie kommen schwedische Forscher zu dem Ergebnis, dass abwarten sinnvoller ist als sofort zu operieren. Das Argument, dass ohne Operation das Risiko einer späteren Arthrose höher ist, konnten sie entkräften. Sie zeigten, dass zwei Jahre nach einem Kreuzbandriss die Beschwerden ohne Eingriff nicht größer sind als mit OP.

Hamburg, 7. Mai 2014

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.