Das große Augen-Spezial

Kapitel
  1. 1. Übersicht: Das große Augen-Spezial
  2. 2. Alterssichtigkeit
  3. 3. Diabetische Retinopathie
  4. 4. Grauer Star
  5. 5. Grüner Star
  6. 6. Hornhautverkrümmung
  7. 7. Altersbedingte Makuladegeneration
  8. 8. Bildergalerie "Sehschwächen-Simulator"

Hightech-Kunstlinsen bei Grauem Star, Wirkstoffe, die Makula-Patienten das Augenlicht retten und sekundenschnelle Laserkorrekturen – Top-Ärzte erklären exklusiv die modernsten Verfahren der Augen-Medizin.

 

Wunderwerk Auge

Erfahren Sie hier, wie unser Sehorgan funktioniert – und durch Klick auf die Menüpunkte rechts von unseren Augen-Experten, wie bei Augenerkrankungen mit modernsten Verfahren die Sehkraft wieder hergestellt werden kann.

das-menschliche-auge-pupille-iris-wimpern-augenlid
1. Augenlid, 2. Pupille, 3. Iris, 4. Wimpern des menschlichen Auges© Fotolia
 

1. High-Speed-Muskel

10 bis 15 Mal pro Minute blinzeln wir – meist ohne es bewusst wahrzunehmen. Denn das Augenlid braucht dazu nur 300 bis 400 Millisekunden und hat damit die schnellsten Muskeln des menschlichen Körpers.

 

2. Hochsensibler Farbsensor

Durch die Pupille fällt Licht ins Augeninnere auf die Netzhaut. Dort trifft es auf drei Typen von Zellen: Blau-, Grün- und Rot-Rezeptoren. Je nach der Reiz-Intensität wird aus diesen drei Farbspektren der richtige Ton gemischt – in unendlich vielen verschiedenen Varianten.

 

3. Kamera-Blende

Die Iris-Muskulatur regelt den Lichteinfall, indem der Ringmuskel sich öffnet oder zusammenzieht. Die Augenfarbe hängt vom Pigmentanteil in der Iris ab: Ist er hoch, erscheint sie braun, bei niedrigem Anteil grün, blau oder grau.

 

4. Feinster Filter

Wimpern schützen das Auge vor kleinsten Schmutzpartikeln. Außerdem wirken sie wie eine Alarmanlage, sobald sich etwas dem Auge nähert. Die Lebensdauer der Härchen beträgt zwischen 100 und 150 Tage.

Alterssichtigkeit
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.