Seltsames Corona-Symptom: Was die Augen damit zu tun haben

Bisher sind schon recht viele Corona-Symptome bekannt. Und dennoch kann man die Krankheit nur schwer von anderen abgrenzen. Jetzt haben Forscher weitere Merkmale entdeckt und sprechen von einem „seltsamen“ Anzeichen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Corona-Symptom als „seltsam“ zu bezeichnen, ist spätestens seit dem Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns irgendwie auch nicht mehr verwunderlich. Es sind schon viele Symptome bekannt, die auf eine Corona-Erkrankung hindeuten können. Da sich allerdings eine COVID-19-Erkrankung auf nahezu den gesamten Organismus auswirken kann, werden noch immer weitere Corona-Symptome entdeckt.

Potenzstörungen, Tinnitus und Blutgerinnungsstörungen sind nur ein paar der Symptome und Spätfolgen, die Ärzte und Forscher in den letzten Monaten entdeckt haben. Nun trifft es allerdings ein weiteres Sinnes-Organ – unser Auge.

Corona-Anzeichen an den Augen: Jucken, Brennen, Augenschmerzen als Symptome

Im BMK Open Opthalmology Journal veröffentlichten Forscher nun ihre Ergebnisse: Corona kann auch mit „seltsamen Anzeichen“ an den Augen einhergehen. In der Studie ist von 3 Merkmalen die Rede, die dabei eine Rolle spielen.

Corona und Augenprobleme: Das sind die ein Symptome

  • entzündete Augen
  • extreme Lichtempfindlichkeit
  • juckende Augen 

Bereits in der Vergangenheit gab es Studien, die davor warnten, dass Corona auch über die Augen übertragbar sei, nun beobachten Forscher eine direkte Auswirkung auf das Sehen.

18 Prozent der Corona-Studien-Teilnehmer haben Augenprobleme

Die sogenannten „okularen Krankheitsanzeichen“ seien ein erster Indikator für eine Corona-Infektion, die allerdings längst nicht so häufig vorkommen wie die bekannten Corona-Symptome wie Husten, Fieber oder Müdigkeit (Fatigue). Von den untersuchten Patienten der Studie gaben nur 18 Prozent an, dass sie Probleme mit den Augen hätten. Rund 83 Prozent hingeben gaben an, dass sie trockenen Husten gehabt hätten.

Augenprobleme, insbesondere Augenschmerzen, können ein Symptom für eine Corona-Infektion sein – jedoch ein nicht ganz so eindeutiges.

Quelle:

Pardhan, S. (2020) [u.a]: Sore eyes as the most significant ocular symptom experienced by people with COVID-19: a comparison between pre-COVID-19 and during COVID-19 states, in: BMJ Open Ophthalmology, 5 (1), e000632