Corona-Co-Infektion: Was ist das?

Nachdem eine Frau aus Belgien an einer noch unerforschten Corona-Erkrankung starb, berichten Expert:innen nun von einem seltenen Phänomen. Was genau ist eine Corona-Co-Infektion? Und worin unterscheidet sie sich von anderen Corona-Varianten? Alle Infos hier.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Weltweit treten immer mehr Corona-Varianten auf. Das Virus mutiert schneller, als die Expert:innen ursprünglich vermuteten. Neben der drohenden Gefahr einer Zweitinfektion mit einer anderen Virusvariante machten belgische Forscher:innen nun eine beunruhigende Entdeckung – die der Corona-Co-Infektion. Was das Phänomen überhaupt ist und was das für den Verlauf der Corona-Pandemie bedeutet?

Corona-Co-Infektion: Was ist das und woher kommt sie?

Unter einer Corona-Co-Infektion versteht man einfach gesagt eine Erkrankung mit gleich zwei verschiedenen Virusvarianten. Aufgetreten ist die Co-Infektion unlängst bei einer 90-jährigen Frau aus Belgien. Diese verstarb infolge der Infektion und war zeitgleich mit zwei unterschiedlichen Virusvarianten infiziert, der Alpha- und auch der Beta-Variante.

Auch in Brasilien wurden bereits zwei Fälle einer Corona-Co-Infektion verzeichnet.

Schwererer Verlauf bei einer Co-Infektion mit COVID-19?

Eine Erkrankung mit gleich zwei verschiedenen Corona-Viren lässt vermuten, dass eine Ansteckung auch doppelt so tödlich ist. Hierzu gibt es aber noch keine validen Daten. Bei der 90-jährigen Belgierin verlief die Infektion nach Krankenhauseinlieferung zunächst milde. Anfangs sei die Sauerstoffsättigung ihres Bluts noch gut gewesen, dann habe sich ihr Zustand jedoch stark verschlechtert. Sie verstarb innerhalb von fünf Tagen, geht aus einer Erklärung des europäischen Kongresses für klinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten hervor.

COVID-19-Co-Infektion mit zwei Corona-Varianten häufiger als gedacht?

Bisher sind nur wenige Fälle von Patient:innen bekannt, die gleich mit zwei Virusvarianten infiziert waren. Expert:innen gehen jedoch davon aus, dass es sich um ein „unterschätztes Phänomen“ handelt. Das Problem hier: Es wird immer noch nicht ausreichend auf Varianten getestet, um festzustellen, an welcher Art von Coronavirus die Patient:innen erkrankten.

Was genau eine Corona-Co-Infektion überhaupt ist und wie sie sich von anderen COVID-19-Erkrankungen tatsächlich unterscheidet, müsse nun noch weiter erforscht werden.