Corona auf Oberflächen: Wie lange überleben die Viren?

Verena Elson Medizinredakteurin

Wie lange überlebt das Coronavirus auf Oberflächen? Diese Frage beschäftigt uns zurzeit, wenn wir an der Supermarktkasse das Wechselgeld entgegennehmen oder dem Postboten das Päckchen aus der Hand nehmen.

Klar ist: Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 wird vorranging per Tröpfcheninfektion übertragen, also im persönlichen Kontakt mit infizierten Personen. Doch wie wahrscheinlich ist eine Ansteckung mit dem Coronavirus über Oberflächen? Da der Erreger noch ein sehr neues Phänomen ist, gibt es noch keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Dennoch ist bereits auf diesem Gebiet geforscht worden – mit zunächst alarmierenden Ergebnissen.

 

Corona auf Oberflächen: So lange überleben die Viren

Forscher mehrerer US-amerikanischer Forschungszentren testeten in einem Laborversuch, wie lange Sars-CoV-2 auf verschiedenen Oberflächen überlebt und infektiös bleibt, wenn diese stark mit dem Erreger kontaminiert wurden. Dabei kamen die Forscher zu folgenden Ergebnissen:

  • Kupfer: bis zu vier Stunden
  • Karton: bis zu 24 Stunden
  • Plastik: bis zu 72 Stunden
  • Edelstahl: bis zu 72 Stunden

Diese Daten wirken zunächst erschreckend, denkt man an den Pizzakarton oder die Plastikverpackungen von Lebensmitteln im Supermarkt. Allerdings: Das Experiment wurde unter Laborbedingungen durchgeführt – und die können die Ansteckungswege im realen Leben nur bedingt abbilden.

Eine Frau nimmt eine Pizzalieferung entgegen
NEWS Essen bestellen trotz Coronavirus: Ist das gefährlich?

Virologe Christian Drosten erklärte in einem NDR-Podcast zum Coronavirus, man müsse „ganz vorsichtig sein mit solchen wissenschaftlichen Daten. Die sind nicht falsch. Aber sie sind so simpel, dass die reale Infektion damit wahrscheinlich nicht abgebildet wird.“

Zunächst werde in der Studie nicht angegeben, welche Virenmengen sich auf den getesteten Oberflächen befanden. Zudem ließe die Infektiosität der Viren auf den Oberflächen im Laufe der Stunden stark nach, sodass bei Ablauf der Zeit selbst bei anfangs starker Kontaminierung nur noch eine sehr geringe infektiöse Virenmenge übrig bleibe – ob diese ausreiche, um sich per Schmierinfektion anzustecken, sei fraglich.

 

Wird Corona über Bargeld übertragen?

Drostens Vermutung: Trotz der beeindruckenden Laborergebnisse spielt die Übertragung über Oberflächen bei dem neuen Coronavirus nur eine untergeordnete Rolle. Das gelte auch für Bargeld, wie der Virologe in einer weiteren NDR-Podcastfolge ausführt. Die Viren auf Bargeld könne man aus seiner Sicht „weitgehend vergessen“. Der Grund: Coronaviren sind sogenannte behüllte Viren, das bedeutet, sie sind mit einer Lipidhülle umgeben. Diese Hülle macht sie nicht etwa robuster, im Gegenteil: Sie trocknet schnell aus und wird so zerstört, mit der Folge, dass das Virus eine relativ kurze Lebensdauer hat. Unbehüllte Viren wie etwa Rhinoviren (Schnupfenviren), Rotaviren oder Noroviren können länger auf Oberflächen überleben.

Mann mit vollem Einkaufswagen im Supermarkt
Service Corona-Schutz im Supermarkt: 6 Tipps gegen Virenfallen

 

Corona-Übertragung über Oberflächen vorbeugen

Dennoch ist die Ansteckung über Oberflächen auch bei Sars-CoV-2 möglich, besonders dann, wenn die Kontamination mit dem Virus noch nicht lange her ist – so lautet auch die Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): „Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind (…) durch Schmierinfektionen denkbar.“

Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus über Oberflächen bestmöglich zu minimieren, betonen Mediziner darum die Wichtigkeit einer strikten Händehygiene: Nach jedem Gang zum Supermarkt und anderen Kontakt zur „Außenwelt“ sollten die Hände gründlich gewaschen werden.

#GemeinsamZuhause-Newsletter

Auch wir und unsere Kolleg*innen von Bauer Media arbeiten im Homeoffice und stellen unseren Alltag entsprechend um. Deshalb haben wir uns zusammengeschlossen, um mit all unseren Infos, Tipps, Rezepten und Ideen Ihr Leben jetzt einfacher und angenehmer zu machen. Bei Interesse einfach hier für unseren #GemeinsamZuhause-Newsletter anmelden. Er wird jeden Montag und Donnerstag verschickt.

Quellen:

van Doremalen, Neeltje, et al. (2020): Aerosol and Surface Stability of SARS-CoV-2 as Compared with SARS-CoV-1, in: New England Journal of Medicine

Kann das neuartige Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände übertragen werden?, in: bfr.bund.de

Coronavirus-Update Folge 05, in: ndr.de

Coronavirus-Update Folge 14, in: ndr.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.