10 Stoffe, die das Gehirn auf Fettleibigkeit programmieren

Cola ist schlecht

Die meisten kennen es seit der Kindheit: Bei Durchfall soll uns ein altes Hausmittel schnell wieder auf die Beine bringen – Cola. Doch Experten haben die vermeintliche Wunder-Arznei jetzt entlarvt: Die zuckerhaltige Limonade richtet bei Magen-Darm-Infekten mehr Schaden als Nutzen an! Denn das in der Cola enthaltene Koffein wirkt abführend und kann den Durchfall so noch verstärken. Außerdem verliert der Körper bei Erbrechen und Durchfall Flüssigkeit, Salz und wichtige Nährstoffe wie Kalium. Der extrem hohe Zuckergehalt der Cola führt aber wiederum dazu, dass über die Niere noch mehr Wasser ausgeschieden wird – und der Körper dadurch noch mehr Nährstoffe verliert. Tipp: Trinken Sie bei Magen-Darm-Beschwerden ungesüßten Kräutertee, Wasser oder eine von der Weltgesundheitsorganisation empfohlene Trinklösung. Die geht so: Je 1/4 Teelöffel Kochsalz und Backpulver in einem Liter stillem Mineralwasser auflösen. Zwei Esslöffel Honig und eine halbe Tasse Orangensaft hinzufügen. Über den Tag verteilt zwei Liter davon trinken.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.