Coca-Cola – dieses Video zeigt die ganze Wahrheit

Im Video zu dem berühmten Werbesong "Hilltop" zeichnete Coca-Cola 1971 das Bild einer glücklichen und vereinten Welt, die gemeinsam Cola trinkt. Dass das Getränk in Wirklichkeit ganz andere Auswirkungen auf die Menschheit hat, zeigt jetzt eine neue Version des Videos.

„Ich möchte der Welt beibringen, in perfekter Harmonie zu singen. Ich möchte der Welt eine Cola kaufen“, schmettert eine internationale Gruppe schlanker und gesunder Erdenbürger mit rosigen Wangen und glücklichem Lächeln im Video zu dem über 40 Jahre alten Coca-Cola-Werbesong „Hilltop“.

 

Parodie des Hilltop-Videos

Mit ähnlich lieblich-harmonischen Klängen beginnt auch das Video „Change the Tune“ der US-amerikanischen Verbraucherorganisation „Center for Science in the Public Interest“. Doch bald zeigt sich ein anderes Bild: Patienten, die sich Insulin spritzen, im Krankenhaus liegen oder keine Zähne mehr haben. Die Botschaft des Videos: Statt der propagierten vereinigten, glücklichen und gesunden Welt bringt uns der Cola-Konsum Diabetes, Übergewicht und Zahnausfall.

Der Text der Lieder beginnt identisch, doch statt der Zeile „Ich möchte der Welt eine Cola kaufen“ singen die Protagonisten im Remake-Video „Ich möchte der Welt ein Getränk kaufen, das keine Krankheiten verursacht.“ Im weiteren Songtext wird die zerstörerische Wirkung von Cola aufgeführt und die Getränkeindustrie angeprangert, die jährlich rund eine Milliarde US-Dollar in die Werbung für zuckerhaltige Getränke investiert.

 

So viel Zucker steckt in Cola

Zahlreiche Studien belegen, dass zuckerhaltige Getränke Zähnen, Organen, und Gehirnzellen schaden. So erhöht ihr regelmäßiger Konsum etwa das Risiko für Bluthochdruck, die Koronare Herzkrankheit, Demenz und Alzheimer.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine tägliche Zucker-Höchstdosis von 25 Gramm – in einem Glas Cola allein stecken schon 27 Gramm.

Wer auf Cola und andere zuckerhaltige Getränke verzichtet, tut seinem Körper einen großen Gefallen – hier erfahren Sie, wie der Körper von einem Limo-Entzug profitiert.

Hamburg, 26. Juni 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.