Chronisches Handekzem: So stoppen Sie den Juckreiz

Hausfrauen, Bäcker, Frisöre und Krankenschwestern sind besonders oft betroffen: Die Haut an den Händen sieht rot. Was Sie tun können, wenn bei Ihnen ein chronisches Handekzem zuschlägt.

Es trifft längst nicht nur Hausfrauen, wie es das umgangssprachliche "Hausfrauen-Ekzem" andeutet. Auch Friseurinnen, Krankenschwestern oder Bäcker leiden häufig unter dem chronischen Handekzem, einer Entzündung der Haut. Sogar Berufsunfähigkeit droht.

 

Auslöser für ein chronisches Handekzem

Ein chronisches Handekzem tritt meist auf, wenn die Haut längere Zeit viel mit Wasser und Chemikalien in Kontakt kommt, etwa beim Putzen. Das greift die natürliche Schutzbarriere der Haut an. Die Haut wird spröde und rissig, Rötungen, Bläschen und starker Juckreiz sind die Folge, Keime haben leichtes Spiel.

 

Chronisches Handekzem: So können Sie vorbeugen

In der Bildergalerie "Chronisches Handekzem: So stoppen Sie den Juckreiz" erfahren Sie, wie Sie der Hautreizung vorbeugen können.

 

Video: Neurodermitis – Wenn die Haut zum Feind wird

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.