Cholesterin: Erhöhte Werte schon ab 30 gefährlich

Jung, gesund und rundum fit – aber leicht erhöhte Cholesterinwerte: Laut einer aktuellen US-Studie kann das gefährlich werden
Jung, gesund und rundum fit – aber leicht erhöhte Cholesterinwerte: Laut einer aktuellen US-Studie kann das gefährlich werden © Fotolia

Um meine Cholesterinwerte muss ich mich erst im Alter kümmern? Falsch! in einer aktuellen Studie belegen US-Forscher, dass schon leicht erhöhte Werte in jungen Jahren die spätere Herzgesundheit stark gefährden.

Für die in der Zeitschrift „Circulation“ veröffentlichte Studie analysierten die Wissenschaftler des Duke Clinical Research Institutes im US-amerikanischen Durham die Daten von knapp 1.500 Teilnehmern der Framingham Heart Study, die 1948 begann.

Sie konzentrierten sich bei ihrer Untersuchung auf Patienten, die mit 55 Jahren frei von Herzerkrankungen waren und analysierten deren Cholesterinwerte in den vorangegangenen 20 Jahren. Anschließend beobachteten sie, wie sich die Herzgesundheit dieser Probanden in den folgenden 15 Jahren entwickelte.

Dabei ergab sich folgendes Bild: 40 Prozent der Probanden hatten mit 55 seit mindestens zehn Jahren einen erhöhten Cholesterinspiegel. Ihr Risiko, in den folgenden Jahren eine Herzerkrankung zu erleiden, war viermal höher als das der Studienteilnehmer mit normalen Cholesterinwerten. Pro zehn Jahre mit erhöhtem Cholesterinspiegel stieg ihr Risiko eines Herzleidens um 39 Prozent. Schon leicht erhöhte Werte bei 35-Jährigen begünstigen spätere Herzerkrankungen.

 

Hoher Cholesterinwert gefährdet Herzgesundheit von Gesunden

Das Überraschende für die Forscher: Der Effekt verringerte sich auch nicht bei Menschen, die abgesehen von ihren Cholesterinwerten gesund waren. Wer also nicht raucht, ein normales Gewicht und normalen Blutdruck hat und nicht unter Diabetes leidet, hat dennoch ein gesteigertes Risiko für Herzerkrankungen, wenn seine Cholesterinwerte leicht erhöht sind.

Studienautorin Ann Marie Navar-Boggan vergleicht den Effekt von erhöhten Cholesterinwerten in jungen Jahren mit den Langzeitwirkungen einer Nikotinsucht: „Unsere Ergebnisse zeigen, dass das, was man seinen Blutgefäßen in den 20ern, 30ern und 40ern antut, den Grundstein legt für spätere Herzkrankheiten. Wenn man bis 50 oder 60 mit den Vorbeugemaßnahmen wartet, kann es zu spät sein.“ Die Forscher empfehlen darum Menschen ab 30, ihren Cholesterinspiegel ein- oder zweimal im Jahr überprüfen zu lassen.

Als erhöhte Cholesterinwerte definierten die Wissenschaftler einen LDL-Cholesterinwert von 130 mg/dL (Milligramm Cholesterin pro Deziliter Blut) oder höher beziehungsweise einen Non-HDL-Cholesterinwert von 160 mg/dL oder höher – der Non-HDL-Cholesterinwert ergibt sich aus der Subtraktion de HDL-Cholesterinwertes vom Gesamtcholesterin.

Wie Sie Ihren Cholesterinspiegel senken können, erfahren Sie hier.

Hamburg, 27. Januar 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.