Bus- und Bahnfahren macht schlank

Busfahren macht schlank
Das tägliche Pendeln mit öffentlichen Verkehrsmitteln nervt. Doch wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, senkt sein Risiko für Übergewicht, sagen Forscher © Fotolia

Wer täglich mit Bus und Bahn unterwegs ist, senkt sein Risiko für Übergewicht. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Pennsylvania. Demnach bleiben Personen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, eher schlank und nehmen sogar leichter ab. In der einjährigen Studie verloren Bus- und Bahnfahrer bei einer Diät gegenüber den Autofahrern durchschnittlich drei Kilogramm mehr an Gewicht.

Für die Studie analysierten die Forscher die Daten von mehr als 7.500 Briten. Bei allen wurde der Body-Mass-Index (BMI) oder der Körperfettanteil erfasst, in den meisten Fällen auch beides.

Noch gesünder als mit Bus oder Bahn zu fahren ist es allerdings, das Rad zu nutzen. Durch den Bewegungskick nimmt man nicht nur viel Sauerstoff auf, sondern kurbelt auch den Stoffwechsel an. Perfekt: Durch den Muskelaufbau steigt der Kalorienverbrauch. Interessant: Laut den Ergebnissen unterschieden sich die Bus- und Bahnfahrer figürlich nicht von denjenigen, die morgens mit Rad oder zu Fuß zur Arbeit kommen.

 

Auch Stehen macht schlank

Studien beweisen: Menschen, die oft Stehpausen einlegen, haben schlankere Taillen, bessere Blutfettwerte und leiden seltener an Diabetes.

  • Setzen Sie sich bei kurzen Fahrten im Bus nicht hin. Bei langen Strecken: Stehen Sie eine oder zwei Haltestellen vor Ihrem Ausstieg auf.
  • Stehen Sie mindestens einmal pro Stunde für zwei bis drei Minuten auf. Das regt den Kreislauf an und lockert verspannte Muskeln.
  • Führen Sie Telefonate im Stehen oder gehen Sie ein paar Schritte auf und ab.
  • Im Café wählen Sie am besten Stehtische. Wem das zu ungemütlich ist, für den sind Barhocker ein guter Kompromiss. Hier können Sie leicht zwischen Sitzen und Stehen wechseln.
Business- und Freizeitschuhe
Immer mehr Menschen verbinden den Weg ins Büro mit ihrer täglichen Laufeinheit© Fotolia
 

Neuer Trend: Die Turnschuh-Pendler

Stau, überfüllte U-Bahnen oder Streik im Nahverkehr – immer mehr Menschen haben darauf keine Lust mehr und verbinden den Weg ins Büro mit ihrer täglichen Laufeinheit: Der "Foot Commuting"-Trend aus London schwappt nun auch zu uns herüber. Durch das Joggen umgehen Sie den Berufsverkehr und verbessern gleichzeitig Ihre Fitness. Am sinnvollsten ist es, den Heimweg zu nutzen – dann können Sie in Ruhe zu Hause duschen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.