Blutvergiftung-Symptome sind zu Beginn sehr unspezifisch

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung
  7. 7. Das sagt der Experte

Zu Beginn einer Blutvergiftung sind die Symptome sehr unspezifisch. Eine Sepsis beginnt mit einem schweren Krankheitsgefühl, ähnlich einem grippalen Infekt, weshalb sie oft erst spät entdeckt wird. Häufig mit fatalen Folgen, denn eine Blutvergiftung mündet unbehandelt in einer schweren Sepsis mit Organversagen.

 

Typische Symptome einer Blutvergiftung

  • hohes Fieber (über 38 Grad Celsius) mit Schüttelfrost, oder aber zu niedrige Körpertemperatur (Hypothermie) unter 36 Grad Celsius
  • hohe Herzfrequenz (Tachykardie) mit mehr als 90 Schlägen pro Minute
  • gesteigerte Atemfrequenz (Tachypnoe)
  • Unruhe
  • Verwirrtheit
  • niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • grau-blasse Hautfärbung
Fieber bei Blutvergiftung
Fieber, Schüttelfrost oder auch Untertemperatur können erste Anzeichen einer Sepsis sein. UNbehandelt droht bei einer schweren Blutvergiftung Organversagen© Fotolia
 

Organversagen durch Blutvergiftung

Unbehandelt kann aus einer einfachen Sepsis eine schwere Sepsis entstehen. In diesem Stadium kommt es zu Schädigungen an lebenswichtigen Organen, die nur noch eingeschränkt funktionieren. Zudem kann sich ein septischer Schock entwickeln. Dieses Stadium der Blutvergiftung macht sich durch Symptome wie einen stark abfallenden Blutdruck bemerkbar. Der Körper wird dadurch nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt und die Organe versagen komplett – ein Multiorganversagen entsteht.

Diagnose
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.