Billigkontaktlinsen rissen Augenhornhaut ab

Eine Frau setzt sich eine Kontaktlinse ein
Beim Herausnehmen festsitzender Kontaktlinsen kann die Hornhaut beschädigt werden – wie der Fall einer jungen Frau aus Wales zeigt © Fotolia

An Halloween verkleidete sich die 18-jährige Tia Goode aus Wales als Leopard. Kontaktlinsen im Katzenaugen-Design machten ihr Outfit perfekt. Doch als sie diese am Abend entfernen wollte, erlebte sie eine böse Überraschung.

Als Tia Goode (18) aus Wales nach einer Halloweenparty ihre Kontaktlinsen entfernen wollte, ließen diese sich zunächst nicht von den Augen lösen. Die Kontaktlinsen im Katzenaugen-Design hatten sieben Pfund (rund 9,80 Euro) gekostet und waren Teil des Leopardenkostüms der Studentin gewesen.

Nach 40 Minuten schaffte sie es endlich, die Kontaktlinsen von den Augen zu lösen. Doch plötzlich hatte sie so starke Schmerzen im rechten Auge, dass sie ins Krankenhaus fuhr. „Der Arzt musste ein Betäubungsmittel in mein Auge träufeln, damit ich es öffnen konnte“, erzählte Tia der Studentenzeitung „The Tab“. Die Untersuchung ergab: „Die Linse war so trocken, dass sie an meinem Augapfel kleben geblieben war und meine Kornea (Augenhornhaut) komplett mit herausriss.“

Die Ärzte konnten die Studentin beruhigen: Sie wird keine bleibenden Schäden davontragen. Sie muss Antibiotika einnehmen und ihr Auge mit einer Abdeckung schützen, bis es verheilt ist.

 

Wie konnte der Kontaktlinsen-Unfall passieren?

Ist die Kontaktlinse nicht genügend befeuchtet, kann sie am Auge haften bleiben und beim gewaltsamen Herausreißen ein Stück der Augenhornhaut abschaben oder vom Auge lösen. Diese Gefahr ist erhöht, seitdem Kontaktlinsen nicht mehr verschrieben werden müssen, sondern teilweise sogar im Supermarkt erhältlich sind.

Denn nicht alle Kontaktlinsen sind für jeden geeignet: Bei einigen Menschen ist beispielsweise die Produktion der Tränenflüssigkeit vermindert. In der Folge sind die Augen immer eher trocken und die Gefahr, dass die Linsen am Augapfel haften bleiben, ist erhöht. Darum sollte jeder, der Kontaktlinsen tragen möchte, sich zuvor von einem Augenarzt untersuchen lassen.

 

Was tun, wenn die Kontaktlinse sich nicht löst?

Wenn die Kontaktlinse festsitzt, sollte man nicht versuchen, sie mit Gewalt zu entfernen. Da der Grund für das Festsitzen der Linse eine zu starke Augentrockenheit ist, sollte das Auge mit Flüssigkeit versorgt werden – dazu die Kontaktlinse mit Kochsalzlösung anfeuchten und einige Minuten warten. Danach sollte sie sich leichter herausnehmen lassen.

Wenn das Auge gerötet ist oder die Kontaktlinse sich auch nach zahlreichen Versuchen nicht entfernen lässt, sollten Betroffene einen Augenarzt aufsuchen – dasselbe gilt, wenn sich starke Schmerzen einstellen.

Wichtige Hygienetipps für Kontaktlinsenträger finden Sie hier.

Hamburg, 9. November 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.