Härter, besser, schneller, stärker – der Körperatlas der Extreme

Belastungsgrenze der Lunge im All

Ein großer Riss im Raumanzug eines Astronauten führt binnen Sekunden zum Erstickungstod: Hält der Astronaut die Luft an, dehnt sich der Sauerstoff in der Lunge schnell aus, und die Lunge platzt. Atmet er aus, verliert er wegen des geringen Drucks nach maximal zehn Sekunden das Bewusstsein. Das Wasser in den Geweben wird gasförmig, das Blut hört auf zu zirkulieren, die Lunge kollabiert, das Herz steht still.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.