Wundheilung in jedem Alter

Beim Rasieren geschnitten

Die fiesen Schnittwunden bluten heftig und können ein bisschen zwicken. Die Stelle gut abspülen, mit einem sauberen Tuch abtrocknen und ein Pflaster auf die Wunde kleben. Wenn der Schnitt nicht zu tief ist, verheilt er sehr schnell. Bei der nächsten Rasur die Stelle meiden, sonst wird der Wundschorf weggekratzt und es entstehen unschöne Narben. Auch eingewachsene Haare und damit verbundene kleine Entzündungen sind ebenfalls häufig eine Folge vom Rasieren. Um diese zu behandeln oder ihrer Entstehung sogar vorzubeugen gibt es einige hilfreiche Tricks. Eingewachsene Haare: Ursachen & Tipps zur schnellen Hilfe

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.