Vorbereitung ist alles: So wird Ihr Waldspaziergang perfekt

Redaktion PraxisVITA

Bei schwerem Unwetter im Wald unterwegs

Buchen sollst du suchen, Eichen sollst du weichen – das rät der Volksmund bei Gewitter. Doch bitte orientieren Sie sich nicht an diesem Satz. Bei Gewitter sollte man sich auf keinen Fall unter einen Baum stellen und sich erst recht nicht in einem Wald aufhalten. Kommt man aber trotzdem einmal in diese Situation, helfen diese Tipps: 1. Eine Lichtung oder tief gelegene Stelle (z. B. Grube, Mulde, Graben) zum Schutz vor Blitzen finden. 2. Sich auf Zehenspitzen hocken. Auf keinen Fall hinlegen. (Grund: Im Fall eines Blitzeinschlags in der Nähe entsteht dadurch ein Spannungsgefälle zwischen Fingerspitzen und Füßen. Dadurch steigt die Verletzungsgefahr stark an.) 3. Ohren zuhalten – ein Blitzeinschlag in der Nähe kann das Trommelfell zerfetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.