Bei Hitze schlafen: Diese 5 Fehler machen wir alle!

Schwüle Temperaturen sorgen dafür, dass wir schlechter schlafen. Es gibt besonders fünf Dinge, die man nicht tun sollte – aber die wir alle machen! Das sollte man meiden, wenn man trotz Hitze gut schlafen möchte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Hochsommer, wenn es richtig heiß ist, werden die Nächte häufig zur Strapaze. Die Luft steht, es ist stickig, man schwitzt und kann nicht schlafen. Auf der Suche nach Abkühlung probiert man einiges aus, doch nicht alles bringt den gewünschten Effekt. Diese fünf Dinge sollte man beachten:

1. Kalt trinken

Ein eiskaltes Getränk ist bei Hitze sehr erfrischend. Doch der Körper muss die kalte Temperatur ausgleichen und verbraucht dadurch Energie – noch stärkeres Schwitzen ist die Folge. Lauwarme Getränke sind bei warmen Temperaturen daher empfehlenswerter.

2. Üppige Mahlzeiten

Auf schwer verdauliche Mahlzeiten sollte abends verzichtet werden. Denn, wenn der Körper mit der Verdauung beschäftigt ist, kann er nicht in den Ruhe-Modus schalten, den wir zum Einschlafen brauchen. Auch zu heiß sollte nicht gegessen werden. Gut eignen sich leichte Salate, Gemüse und gedünsteter Fisch.

3. Nackt schlafen

Bei Hitze ohne Kleidung und Decke zu schlafen, ist keine gute Idee. Denn trotz hoher Temperaturen läuft man Gefahr, dass der Körper auskühlt. Zumindest leicht sollte man sich bedecken.

4. Ventilator in Kopfnähe

Gerne schaltet man den Ventilator an, wenn man schwitzt. Häufig auch nachts. Man sollte ihn allerdings nicht zu nah ans Bett stellen, schon gar nicht sollte sich der Kopf im Zug befinden – sonst droht eine Erkältung.

5. Elektrische Geräte im Schlafzimmer

Nicht selten hat man alle möglichen elektrischen Geräte im Schlafzimmer stehen. Fernseher, Handy, Laptops – sie alle geben, selbst wenn sie im Standby-Modus sind, Wärme ab. Vor allem Geräte, die über ein Kabel aufgeladen werden müssen, heizen sich auf. Deshalb sollte man im Schlafzimmer darauf verzichten.