Bei einer Schlafapnoe ist die Ursache eine Verengung der Atemwege

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung
  7. 7. Das sagt der Experte

Bei einer Schlafapnoe können die Ursachen sehr unterschiedlich sein. Grundsätzlich ist jedoch immer die Zufuhr an Atemluft verringert. Mögliche Gründe hierfür sind Erkältungen, Schnupfen mit angeschwollenen Nasenschleimhäuten, Entzündungen der Nasennebenhöhlen oder allergische Reaktionen. Andere Ursachen sind beispielsweise eine verkrümmte Nasenscheidewand, vergrößerte Polypen oder eine Vergrößerung der Rachenmandeln. Vor allem bei übergewichtigen Personen können außerdem Fettablagerungen im Rachen- und Zungenbereich eine Schlafapnoe verursachen.

 

Weitere Ursachen für eine Schlafapnoe

  • Schlafen auf dem Rücken
  • Alkoholkonsum
  • Einnahme von Schlafmitteln, Beruhigungsmitteln, Allergiemitteln (Antihistaminika) und anderen Medikamenten vor dem Schlafengehen
  • anatomische Veränderungen des Kieferbereichs
  • vergrößerte Zunge
 

Obstruktive Schlafapnoe

Bei einer obstruktiven Schlafapnoe kommt es kurzzeitig zu einem kompletten Verschluss des Rachens. Entspannt sich die weiche Muskulatur des Gaumens, kann es durch den beim Einatmen erzeugten Unterdruck zum vollständigen In-sich-Zusammenfallen (Kollabieren) der Luftröhre kommen, sodass die Luft nicht mehr frei fließen kann und es zum Atemstillstand kommt. Spezielle Sinnesfühler (Rezeptoren) melden dann unnormale, starke negative Drucke im Brustkorb oder einen Anstieg der Kohlendioxid-Konzentration im Blut an das Atemzentrum im Gehirn. Dieses verstärkt daraufhin die Atmung durch einen Anstieg des Blutdrucks, der Herzfrequenz und der Muskelspannung, was auch als „Weckreaktion“ bezeichnet wird. Vor allem durch die Erhöhung der Muskelspannung öffnen sich die Atemwege wieder teilweise, was häufig von einem lauten Schnarchen begleitet wird.

 

Zentrale Schlafapnoe

Für die zentrale Schlafapnoe liegen die Ursachen darin, dass die Atemwege zwar geöffnet bleiben, die Muskeln in Brust und Zwerchfell aber nicht aktiv sind. Da der Antrieb zur Atmung fehlt, sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut ab, sodass ebenfalls die Weckreaktion ausgelöst wird. Ursachen für die zentrale Schlafapnoe sind beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Symptome
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.