Bei Blut im Stuhl liegen die Ursachen im Verdauungstrakt

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Blut im Stuhl kann viele verschiedene Ursachen haben. Diese unterscheiden sich auch, je nachdem um welche Art von Blut im Stuhl es sich handelt. Grundsätzlich stammt das Blut aber immer aus Blutungen des Magen-Darm-Trakts.

Die Ursache für hellrote Blutauflagerungen auf dem Stuhl ist meist eine Blutung in den unteren Abschnitten des Dickdarms (sog. untere gastrointestinale Blutung), vorwiegend aus dem Enddarm (Rektum) oder Grimmdarm(Kolon). Gründe für diese Blutungen können beispielsweise sein:

Der Teerstuhl (Melaena) kommt meist bei Blutungen in oberen Abschnitten des Verdauungstrakts (sog. obere gastrointestinale Blutung) vor. Die Ursachen für diese Blutungen können sein:

  • Geschwüre oder Schleimhautveränderungen im Magen, seltener auch in der Speiseröhre oder dem oberen Teil des Zwölffingerdarms (Duodenum)
  • Krampfadern (Varizen) der Speiseröhre oder des Magens
  • Schleimhauteinrisse in der Speiseröhre aufgrund starken Erbrechens
  • Magenkrebs

Ist helles, frisches Blut mit dem Stuhl vermischt und nicht nur aufgelagert ist, können die Ursachen Blutungen im unteren Darmbereich sein. Auch Blutungen des oberen Verdauungstrakts können dazu führen – allerdings nur, wenn der Darminhalt den Darm sehr schnell passiert.

Symptome
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.