Behandlung der Keratosis pilaris mit Salben

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Eine ursächliche Behandlung der Keratosis pilaris ist bislang nicht möglich, es können aber die Symptome gelindert werden. Bei der Keratosis pilaris kommt es zu einer Verhornung der Haarfollikel – die Öffnung der Follikel wird verstopft und die äußerste Hautschicht bildet kleine Erhebungen.

Durch die Verhornung (die Ansammlung von Keratin) fühlt sich die Haut rau, wie ein Reibeisen an. Begünstigt werden die Symptome durch trockene Haut – welche sich vor allem im Winter oft verstärkt. Durch entsprechende Pflege und Salben lassen sich die Symptome der Keratosis pilaris lindern.

Keratosis pilaris (Reibeisenhaut)
Zur Vorbeugung und Behandlung der Reibeisenhaut eignen sich feuchtigkeitsspendende und rückfettende Körperlotionen nach der Reinigung© Fotolia
 

Schwach ausgeprägte Reibeisenhaut

Wenn die Symptome der Keratosis pilaris nur schwach ausgeprägt sind, bessert sich Ihre Haut oftmals bereits durch die regelmäßige Verwendung feuchtigkeitsspendender (hydratisierender) und rückfettender Hautlotionen. Ist die Reibeisenhaut ausgeprägter, werden zur Behandlung medizinische Salben verwendet. Sie dienen dazu, die Verhornung der Haut aufzuweichen. Dadurch lassen sich die abgestorbenen Hautzellen leichter lösen und entfernen.

 

Wirkstoffe in Salben zur Behandlung der Keratosis pilaris

  • Salizylsäure
  • Hydroxycarbonsäuren
  • Harnstoff
  • Milchsäure
 

Die richtige Reinigung bei Reibeisenhaut

Welcher dieser Wirkstoffe und Salben für Sie infrage kommt, sollte gemeinsam mit dem Hautarzt besprochen werden, denn jeder Mensch hat einen anderen Hauttyp und nicht jede Keratosis pilaris wird gleich behandelt. Wichtig ist die regelmäßige und andauernde Behandlung, vor allem der betroffenen Hautstellen. Achten Sie darauf, die betroffenen Hautstellen ein- bis zweimal täglich schonend zu reinigen. Vermeiden Sie zu heftiges Schrubben der Haut. Wenden Sie, falls der Hautarzt Ihnen nichts anderes verordnet hat, die Salbe nach dem Reinigen durch sanftes Einmassieren zweimal täglich an.

Vorbeugung
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.