Bartpflege: Die besten Tipps und Produkte für Männer

Redaktion PraxisVITA

Für einen vollen und schönen Bart braucht es die richtige Bartpflege – einfach wachsen lassen ist da meist zu wenig. Mit ein paar einfachen Tipps steht aber auch einem gepflegten Vollbart nichts mehr im Wege.

Inhalt
  1. Was braucht es für die richtige Bartpflege?
  2. Bartpflege in fünf Schritten
  3. Wie oft sollte man Bartpflegemittel anwenden?

Ob Schnauzer oder Vollbart: Bärte liegen voll im Trend. Sie möchten sich einen Bart wachsen lassen und sind mit der Bartpflege noch vollkommen überfordert? Keine Sorge, das geht vielen Männern so! Dabei steckt grundsätzlich gar nicht so viel dahinter. Wenn Sie nur ein bisschen Zeit in Ihre Bartpflege investieren, werden Sie schon bald eine positive Veränderung feststellen.

 

Was braucht es für die richtige Bartpflege?

Ein gepflegter Bart ist nicht ohne ein gepflegtes Gesicht zu haben – Bartpflege sollte deshalb immer mit Gesichtspflege Hand in Hand gehen. Hierbei ist es am wichtigsten, dass Sie Ihre Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgen. Eine Rasur kann die Haut unter den Barthaaren schnell einmal austrocknen lassen, ein leichtes Aloe-vera-Gel oder eine Feuchtigkeitscreme hilft Ihnen, den Feuchtigkeitshaushalt Ihrer Haut schnell und schonend auszugleichen. Außerdem beugt eine solche Feuchtigkeitspflege auch Entzündungen in der Haarwurzel vor.

Mittlerweile gibt es auch eine große Palette an speziellen Bartpflege-Produkten auf dem Markt. Dazu zählen auch Bartöle und Bart-Conditioner. Sie erzielen eine ähnlich positive Wirkung wie Feuchtigkeitscremes.

 

Bartpflege in fünf Schritten

Sie haben sich bereits einen Bart wachsen lassen und möchten nun wissen, wie Sie diesen am besten pflegen können? Wir zeigen Ihnen die perfekte Bartpflege für jeden Tag in fünf Schritten:

Schritt 1: Barthaare waschen

Besonders in einem Vollbart können sich schnell Essensreste verfangen – und die sollten nun wirklich nicht im Bart bleiben. Deshalb sollten Sie Ihren Bart jeden Morgen waschen. In der Regel geht dies am besten mit klarem, lauwarmem Wasser. Circa jeden dritten Tag sollten Sie auch Bartshampoo verwenden, um die Reinigung noch etwas intensiver zu vollziehen. So werden beispielsweise Essensreste entfernt oder auch Hautschüppchen, die Ihr Körper regelmäßig absondert.

Achtung: Von Duschgel ist hier in jedem Fall abzusehen. Dieses würde Ihrem Barthaar und Ihrer Gesichtshaut zu viel Feuchtigkeit entziehen. Um die Haare und Haarwurzeln zu schonen, sollten Sie Ihre Haare außerdem eher trocken tupfen als rubbeln.

Bart
Service Können Bärte wirklich gesund sein?

Schritt 2: Trimmen oder schneiden

Damit Ihr Bart besonders schön und gleichmäßig wachsen kann, ist es wichtig, dass Sie die Barthaare regelmäßig trimmen oder schneiden. Trimmen geht besonders gut mit einem entsprechenden Aufsatz auf Ihrem (elektrischen) Rasierer. Kleine überstehende Härchen lassen sich anschließend mit einer Schere entfernen.

Tipp: Schneiden Sie vor allem auch die Konturen Ihres Bartes gleichmäßig und sauber – so sieht dieser noch gepflegter aus.

Schritt 3: Kämmen

Nachdem Sie Ihren Bart sauber gestutzt und gewaschen haben, sollten Sie diesen auch regelmäßig kämmen. Das verhindert ein Verfilzen der Haare, besonders bei einem längeren Bart. Außerdem regt ein Kamm die Durchblutung Ihrer Haut an.

Schritt 4: Pflegeprodukte

Ähnlich wie Ihr Kopfhaar muss auch Ihr Barthaar mit der richtigen Pflege gebändigt und in Form gebracht werden. Es gibt mittlerweile eine reiche Auswahl an speziellen Bartölen und -cremes. Achten Sie dabei immer darauf, dass die Cremes keinen hohen Fettgehalt besitzen, denn das könnte für Pickel und unreine Haut sorgen.

Schritt 5: Styling

Zu guter Letzt sollten Sie Ihren Bart mit den richtigen Stylingprodukten noch in die bestmögliche Form bringen. Auch hier gilt: Kopfhaar-Produkte sind nicht unbedingt optimal. Greifen Sie deshalb lieber zu schonenden Bartstyling-Produkten. Auch die gibt es mittlerweile in jeder gut sortierten Drogerie zu kaufen.

Ein Mann mit Bart
Service Mehr Bakterien im Bart als in der Toilette

 

Wie oft sollte man Bartpflegemittel anwenden?

Bartpflege-Produkte wie beispielsweise Öle, Cremes oder Shampoos sollten Sie regelmäßig, aber nicht unbedingt jeden Tag verwenden. Grundsätzlich gilt: Eine Anwendung alle zwei bis drei Tage ist vollkommen ausreichend. Probieren Sie hier allerdings immer erst aus, was Sie am besten vertragen.

Mit ein bisschen Zeit und der richtigen Pflege wird Ihr Bart bald in vollem Glanz erstrahlen – und dafür benötigen Sie nur einige wenige Produkte. Zu einem Großteil geht es in der Bartpflege vielmehr um das richtige Handling und die richtige Vorgehensweise. 

Quelle:

https://gentsbible.de/vollbart-pflege-leichtgemacht-bartpflege-tipps/
http://bartpflege-ratgeber.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.