Bach-Blüten Therapie

Aus der Serie: Beschwerden auf sanfte Weise heilen
6 / 6
Bachblüten-Therapie
Foto: Fotolia

Pflanzen-Essenzen entspannen die Seele: Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886–1936) entwickelte die nach ihm benannte Therapieform in den 1930er Jahren. Er vertrat die Ansicht, dass negative Gefühle wie Angst oder Aggressionen krank machen. Sein Ziel: Prävention durch seelische Ausgeglichenheit. Dazu stellte er 37 auf Pflanzen und eine auf Quellwasser beruhende Essenzen zusammen. Bach-Blüten werden also nicht gegen bestimmte Krankheiten eingesetzt, sondern sollen die innere Balance wiederherstellen. Die Original Bach-Blütenpräparate gibt es nur in Apotheken. Die Kassen zahlen nicht.