Avocado statt Sonnenbrille?

Avocado-Creme
Mit einem Fettanteil von rund 25 Prozent ist die Avocado mit Abstand die fetthaltigste unter allen Obst- und Gemüsesorten – dennoch ist sie sehr gesund © Fotolia

Es gibt keine Obst- oder Gemüsesorte, die einen höheren Fettgehalt hat als die Avocado– dennoch ist sie auch in punkto Gesundvorteile kaum zu übertreffen. Wir stellen die wichtigsten vor.

 

Avocado schützt die Augen

Avocado enthält zwei verschiedene Carotinoide (Pflanzenfarbstoffe), die wichtig für die Augengesundheit sind. Sie wirken als sogenannte Antioxidantien – das heißt, sie schützen unsere Zellen vor schädlichen Einflüssen. Dadurch beugt Avocado der Entstehung von altersbedingten Augenschäden vor. Der tägliche Verzehr schützt das empfindliche Gewebe des Auges vor Schädigungen durch Sonneneinstrahlung – das bedeutet jedoch nicht, dass sie die Sonnenbrille ersetzen kann. Außerdem lindert die Superfrucht das Risiko, einen Grauen Star oder eine altersbedingte Makuladegeneration zu erleiden.

 

Avocado hilft, Nährstoffe aufzunehmen

Dass unser Körper die Carotinoide aus der Avocado überhaupt aufnehmen kann, haben wir ihrem hohen Fettgehalt zu verdanken. Ihr hoher Fettgehalt ist es auch, der die Avocado zur perfekten Beilage macht. Denn er ermöglicht es dem Körper, sogenannte fettlösliche Nährstoffe wie die Vitamine A (z.B. in Fisch und Milch enthalten) K (z.B. in grünem Gemüse enthalten), D (z.B. in Lebertran und Eigelb enthalten) und E (z.B. in Pflanzenöl und Getreide enthalten) aufzunehmen – ohne Fett kann er diese Vitamine nicht verwerten.

 

Avocado verringert das Krebsrisiko

Ihr Talent als Antioxidant macht die Avocado zum Bekämpfer verschiedener Krebssorten, darunter Mund-, Haut- und Prostatakrebs. Eine 2007 veröffentlichte Studie zeigte, dass die Pflanzenstoffe in der Avocado selektiv Zellen von Krebsvorstufen aufspüren, ihr Wachstum hemmen oder sie sogar zerstören.

 

Avocado senkt den Cholesterinspiegel

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigte, dass der tägliche Verzehr einer Avocado den Cholesterinspiegel sinken lässt – der Grund sind ihre ungesättigten Fettsäuren und andere Inhaltsstoffe wie Ballaststoffe. Ein niedriger Cholesterinspiegel ist wichtig für die Herzgesundheit: Denn lagert sich zu viel Cholesterin in den Gefäßen ab, steigt das Risiko einer Arterienverkalkung.

 

Avocado hilft beim Abnehmen

Die Avocado hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen – und die helfen uns beim Abnehmen. Einer Studie zufolge führen 30 Gramm Ballaststoffe täglich zu besseren Diäterfolgen – eine Avocado mittlerer Größe enthält etwa 12-14 Gramm. Außerdem macht die Frucht lange satt und schützt so vor Heißhungerattacken.

Hamburg, 16. Mai 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.