Aufklärung

Der Sexualkundeunterricht in der Schule ersetzt nicht die Aufklärung durch die Eltern – auch wenn deren Wissen selbst oft Lücken aufweist. Damit Sie Ihr Kind umfassend über Sexualität und Verhütung aufklären können, informieren Sie sich vorab einfach auf diesen Seiten.

Frau lehnt an der Wand und schaut nach oben
Eine Frau sitzt auf dem Sofa und schaut auf ihren Laptop
Frau liegt mit Wärmflasche, Schockolade und Tagebuch auf dem Bett
Stoffbinden auf Hintergrund
Naturschwämme in einerm Korb
Hände von Frau krallen sich bei Ekstase in den Rücken des Mannes
Frau sitzt auf Mann im Bett
Frau und Mann liegen auf dem Bett
Mann steht nackt vor einer Frau, sie schaut erschrocken
Tabletten liegen auf dem Tisch

Vor Geschlechtskrankheiten kann sich nur schützen, wer darüber Bescheid weiß. Deshalb ist es wichtig, die heranwachsenden Jugendlichen rechtzeitig über Sexualität und Verhütung aufzuklären. Nebenbei können die Erwachsenen häufig selbst noch etwas über Sex lernen oder ihr Wissen auffrischen: Was ist Sex – wie kann ich mein Kind aufklären? Warum kann Sex ohne Verhütung gefährlich sein? Welche Verhütungsmethoden gibt es? Wie sicher ist die Pille? Wie gut ist der Schutz bei hormonfreier Verhütung? Bieten Kondome Sicherheit? Wie funktioniert ein Femidom? Was ist ein Diaphragma? Ist ein Verhütungsring sicher? Für wen ist eine Kupferspirale geeignet? Welche Geschlechtskrankheiten gibt es? Was ist Syphilis? Was ist Tripper? Wie kann ich mich vor Aids schützen? HIV-positiv – was bedeutet das? Was sind HP-Viren? Und wie lässt sich einer Infektion mit HP-Viren vorbeugen? Achten Sie darauf, Ihr Kind möglichst vertrauensvoll und natürlich über mögliche Risiken beim Sex aufzuklären und Ihre eigene sexuelle Erfahrung nicht zum Maßstab Ihrer Ratschläge zu machen. Wir erläutern Ihnen hier die wichtigsten Erkenntnisse.

Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.