Geräusche im Ohr – wann ist es KEIN Tinnitus?

Redaktion PraxisVITA

Arterienverkalkung

Arteriosklerose der Gehirnarterien kann mit Geräuschen im Ohr einhergehen. Bei einer Arterienverkalkung werden die Gefäße enger, so dass die Durchblutung gestört ist. Eine Arterienverkalkung im Gehirn kann durch Computertomografie (CT) oder Magnetresonanztomografie (MRT) sichtbar gemacht werden. Zu den Risikofaktoren für eine Arterienverkalkung zählen Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin und Rauchen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.