Arnika Kügelchen – Kraft für die Gelenke

Frau mit Muskelprellung
Bei stumpfen Verletzungen wie Muskelprellungen sind die Arnika Kügelchen das Richtige © Fotolia

Sie sind umgeknickt, auf nassem Laub gestürzt oder haben sich geprellt? Für diese Fälle ist es gut, Arnika Kügelchen im Haus zu haben. Doch die Anwendungsbeispiele für die homöopathischen Mittel sind vielfältig.

 

Bei Rücken- und Gelenkschmerzen: Arnika Kügelchen

Die Heilwirkung der sonnengelben Arnika war schon im 16. Jahrhundert bekannt. Sie hilft bei Rücken- und Gelenkschmerzen genauso wie bei Verstauchungen und Schwellungen. Tipp: Für schnelle Hilfe Arnika Kügelchen (Apotheke) unter der Zunge zergehen lassen.

Arnika-Kügelchen
Globuli mit Arnika-Extrakt können bei Gelenkverletzungen helfen© Fotolia
 

Arnika Kügelchen helfen bei einem Bluterguss

Besonders Frauen bekommen schnell ein Hämatom, selbst wenn sie sich nur leicht stoßen. Denn bei Frauen ist das Bindegewebe unter der Haut etwas lockerer als bei Männern. Plötzlicher Druck kann eher bis zu den feinen Äderchen durchdringen. Die Folge: Sie platzen, Blut sickert in das Unterhautgewebe. War der Druck stark genug, sind gleichzeitig auch Schmerznerven gereizt. Dann hilft ein kalter Waschlappen oder ein Kühl-Pad. Durch die Kälte ziehen sich die Gefäße zusammen, die Blutung ins Gewebe wird gestoppt. Gleichzeitig betäubt Kälte die Schmerznerven. Aber: Experten raten, maximal fünf Minuten zu kühlen, sonst hemmen wir die körpereigenen Reparaturfunktionen. Ein Trick aus der Naturmedizin: Tragen Sie anschließend Arnika-Salbe auf. Oder Sie nehmen dreimal täglich fünf homöopathische Arnika Kügelchen D12 ein. Häufig bildet sich dann nur ein schwacher blauer Fleck. Sobald die Beschwerden abklingen, setzen Sie das Mittel wieder ab. Auch Sportgels und Salben mit dem Wirkstoff Heparin lassen einen Bluterguss schneller abheilen. Wichtig: Wer einen blauen Fleck hat, sollte keine Schmerztabletten mit Acetylsalicylsäure (ASS) einnehmen. Der Wirkstoff verdünnt das Blut und verstärkt den Fleck.

 

VIDEO: So werden Globuli hergestellt

 

 

 

 

Schnellere Wundheilung dank Arnika Kügelchen

Arnika Kügelchen können zwar nicht vor Karies schützen. Aber sie können durchaus die Heilung nach einem zahnmedizinischen Eingriff beschleunigen. Arnika Kügelchen stillen außerdem Schmerzen und mindern die Blutungsneigung. Am ersten Behandlungstag in der Akut-Dosierung (bis zu 12-mal täglich jede Stunde 5 Arnika Kügelchen) nehmen, ab dem zweiten Tag auf dreimal täglich reduzieren.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.