Die besten Heuschnupfenmittel gegen allergische Beschwerden

Redaktion PraxisVITA

Antihistaminika

Viele allergische Beschwerden lassen sich mit Antihistaminika lindern. Die Wirkstoffgruppe wirkt dem Histamin entgegen und setzt sich genau dort fest, wo bei allergischen Reaktionen das körpereigene Histamin andockt. Antihistaminika können die allergischen Beschwerden zwar nicht gänzlich stoppen, sie aber zumindest abschwächen. Um den gewünschten Erfolg zu erzielen, sollte der Wirkstoff drei bis vier Tage vor dem Ausbrechen der Allergie eingenommen werden. Mit den richtigen Präparaten sind Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Benommenheit nicht zu befürchten.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.