Analfissur: Symptome sind vor allem Schmerzen

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei einer Analfissur sind die deutlichsten Symptome Schmerzen, die speziell beim Stuhlgang auftreten. Dabei können sich diese Schmerzen recht unterschiedlich anfühlen.

Betroffene beschreiben sie als brennend, stechend, dumpf oder drückend. Bei einigen treten sie nur während des Stuhlgangs auf, bei anderen halten sie noch einige Minuten oder Stunden danach an. Manchmal strahlt der Schmerz auch in die erweiterte Umgebung des Afters aus. Unabhängig vom Stuhlgang kann sich auch ein anhaltender Juckreiz am After entwickeln.

Schmerzen am After sind das Leitsymptom einer Analfissur
Schmerzen am After sind das Leitsymptom einer Analfissur© Fotolia

Beim Stuhlgang kommt es nicht selten auch zu Blutungen im Bereich der Analfissur. Typische Symptome hierfür sind hellrote Blutauflagerungen auf dem Kot und Blutspuren am Toilettenpapier. Achtung: Dunkelrotes oder schwarz verfärbtes Blut im Stuhl spricht eher für eine Blutung weiter oben im Darm. Wenn Sie Blut im Stuhl bemerken, sprechen Sie dies auf jeden Fall bei Ihrem Arzt an!

 

Analfissur und Verstopfung hängen oft eng zusammen

Eine chronische Verstopfung kann nicht nur eine Analfissur auslösen, sondern gehört auch zu den möglichen Symptomen: Durch die Schmerzen beim Stuhlgang verkrampft bei vielen Betroffenen der Schließmuskel.

Bei einer Analfissur kommt es zu einem Riss im Bereich des Analkanals
Bei einer Analfissur kommt es zu einem Riss im Bereich des Analkanals© Fotolia

Zudem schieben sie den Toilettengang häufiger auf oder essen sogar weniger, um nicht so häufig Stuhl absetzen zu müssen. So verbleibt der Kot länger im Darm und wird noch härter. Das wiederum verstärkt die Schmerzen – so entsteht ein Teufelskreis. Es ist wichtig, dass Sie diese Mechanismen kennen und ihnen entgegensteuern.

Diagnose
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.