Ambroxol – diese Nebenwirkungen sind möglich

Kapitel
  1. 1. Ambroxol – Wirkstoff-Guide
  2. 2. Die 10 häufigsten Fragen
  3. 3. Nebenwirkungen
  4. 4. Dosierung
  5. 5. Medikamente

Zum Glück gibt es Wirkstoffe, die nicht nur den Schleim lösen und die Atemwege befreien, sondern auch die Entzündungen bekämpfen. So eine Substanz ist Ambroxol.

Ambroxol hemmt die sogenannten entzündungsfördernden Mediatoren – die Entzündung geht zurück und der Husten wird schwächer. Der Hustenschleim wird flüssiger, löst sich und kann abtransportiert werden. Zur Unterstützung sollte der Patient viel trinken und inhalieren.

Auch wenn der Wirkstoff an sich relativ Nebenwirkungsarm ist, so können natürlich bei dem einen oder anderen unter der Einnahme von Ambroxol Nebenwirkungen auftreten.

Juckreiz ist eine der Nebenwirkungen, die während der Einnahme von Ambroxol auftreten kann
Juckreiz ist eine der Nebenwirkungen, die während der Einnahme von Ambroxol auftreten kann© Fotolia

Der Arzt oder Apotheker sollte informiert werden, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen den Patienten erheblich beeinträchtigt oder Nebenwirkungen bemerkt werden, die hier nicht angegeben sind.

 

Welche Nebenwirkungen treten bei Ambroxol am häufigsten auf?

Gelegentlich kann es unter der Einnahme von Ambroxol zu Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen), z. B. Hautausschlag, Gesichtsschwellungen, Atemnot, Juckreiz oder Fieber kommen. Auch Übelkeit, Bauchschmerzen oder Erbrechen können während der Einnahme auftreten.

Sehr selten wurden bislang schwere allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock beobachtet. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden. In diesem Fall sollte der behandelnde Arzt aufgesucht werden, damit dieser über weitere Maßnahmen – falls erforderlich – entscheiden kann.

Äußerst selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom und Lyell-Syndrom in zeitlichem Zusammenhang mit der Anwendung von Ambroxol berichtet worden. Bei Neuauftreten von Haut- und Schleimhautveränderungen sollte daher unverzüglich ärztlichen Rat eingeholt und die Anwendung von Ambroxol beendet werden.

 

Wann dürfen Arzneimittel mit Ambroxol nicht eingenommen werden?

Arznemittel mit dem Wirkstoff Ambroxol sollten nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ambroxol sind.

Prof. Dr. Hartmut Göbel
Experte Prof. Dr. Göbel: "Hat der Patient bereits Lungenprobleme, sollte der behandelnde Arzt den Wirkstoff Ambroxol nur nach einer Nutzen-Risiko-Abwägung verordnen."© privat

Außerdem sollte auf die Einnahme des Wirkstoffs verzichtet werden, wenn

  • Hustenstiller mit Codein eingenommen werden. Durch den Hustendämpfenden Effekt des Codeins kann es bei gleichzeitiger Einnahme mit dem Hustenlöser Ambroxol zu einem gefährlichen Sekretstau in der Lunge kommen.
  • wenn der Patient an einer seltenen Erkrankung der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung einhergeht (z. B. malignes Ziliensyndrom), leidet. Wegen eines möglichen Sekretstaus sollte der Wirkstoff in diesem Fall nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
  • bei Lungenproblemen sollte der Wirkstoff nur nach ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung eingesetzt werden.
  • bei einer eingeschränkten Nierenfunktion oder einer schweren Lebererkrankung darf der Wirkstoff nur in größeren zeitlichen Abständen oder verminderter Dosis eingenommen werden.
 

Wann treten Wechselwirkungen durch Ambroxol auf?

Der Arzt oder Apotheker sollte informiert werden, wenn zusätzlich zu Ambroxol andere Arzneimittel eingenommen werden bzw. vor kurzem eingenommen wurden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wenn der Wirkstoff Ambroxol in Kombination mit hustenstillenden Mitteln, sogenannte Antitussiva, eingenommen wird, kann der verflüssigte Schleim eventuell nicht mehr richtig abgehustet werden. Daher sollte vor einer kombinierten Anwendung unbedingt mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden.

Dosierung
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.