Alternative Heilmethoden helfen bei Frauenleiden

Quantenheilung bei Menstruationsbeschwerden
Eine Quantenheilung bringt unsere Energieschwingungen in ihre ursprünglichen Frequenzen zurück und sorgt dafür, dass wir uns wieder frei fühlen © Fotolia

Die Hormone spielen verrückt, die Brüste schmerzen, die Laune fährt Achterbahn – immer mehr Frauen vertrauen bei Menstruationsbeschwerden auf Alternativmedizin. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich bei fünf typischen Frauenleiden selbst sanft Heilung verschaffen können.

 

Alternative Heilmethoden

Menstruationsbeschwerden, Stress und Migräne ärgern uns regelmäßig. Doch immer mehr suchen eine andere Lösung als die der schnellen Betäubung aus dem Medikamentenschrank. Eine repräsentative Umfrage der GfK-Marktforschung ergab: 73 Prozent der deutschen Frauen vertrauen ihre Gesundheit regelmäßig natürlichen Heilverfahren und anderen sanften Methoden wie Körpertherapien oder Homöopathie an. "Die Alternativmedizin betrachtet ihre Patienten als komplexe Einheit von Körper und Seele. Sie verarztet nicht nur einzelne sicht- und fühlbare Symptome, sondern behandelt den gesamten Menschen. Gerade bei Frauen, deren Aufmerksamkeit oft mehr nach innen geht, schafft das Vertrauen", erklärt Monika Laubenbacher, die seit 16 Jahren als Heilpraktikerin arbeitet. Alternative Heilmethoden haben sich zudem nach jahrelanger Praxis bewährt, sind risikoarm und frei von Nebenwirkungen. Einige der Behandlungen können Sie auch selbst erlernen und zu Hause, im Büro oder unterwegs anwenden.

Wir zeigen Ihnen für fünf typische Frauenleiden je eine alternative Heilmethode und geben einen kleinen einführenden Selbsthilfe-Kurs. Lassen auch Sie sich inspirieren!

 

Menstruationsbeschwerden – Akupressur

Symptome: Jeden Monat aufs Neue: Die Hormone spielen verrückt, Unterleibskrämpfe, schmerzende Brüste und heftige Stimmungsschwankungen quälen uns. Vor und während ihrer Regel leiden über 50 Prozent aller Frauen unter den physischen und psychischen Folgen von Regelschmerzen und PMS, die sogar bis zur Arbeitsunfähigkeit führen können.

Heilmethode: Akupressur kann Menstruationsbeschwerden lindern und für eine seelische Entlastung sorgen. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gibt es in jedem Körper zwölf Hauptmeridiane (Energiekanäle), denen jeweils ein Organ bzw. eine Organgruppe zugeordnet wird. Wird das Qi, die Lebensenergie, in einem Meridian blockiert, wirkt sich das auf das zugeordnete Organ aus, der Mensch wird krank. Stimuliert man bestimmte Punkte auf den Meridianen, können die Blockaden gelöst werden.

Do it yourself: Lokalisieren Sie den Punkt SP 6 (Milz-Meridian 6, San Yin Jiao) vier Fingerbreit über dem inneren rechten Fußknöchel, dicht hinter dem Schienbein. Massieren Sie ihn fünf Minuten kräftig mit Daumen oder Zeigefinger. Auch der Punkt LI 4 (Dickdarm-Meridian 4, Hegu) kann helfen. Machen Sie eine Faust um den Daumen, sodass sich ein kleiner Muskelberg zwischen Daumen und Zeigefinger bildet. Der Punkt liegt auf der höchsten Stelle. Strecken Sie die Finger und drücken ihn ein bis zwei Minuten pro Seite – je größer der Schmerz, umso kräftiger. Bei Bedarf nach 15 bis 30 Minuten wiederholen.

 

Stress – Progressive Relaxation

Symptome: Stress ist heutzutage allgegenwärtig. Der tägliche Spagat zwischen Job, Haushalt, Familie und Freunden und der Druck, allem und jedem gerecht zu werden, belastet viele Frauen: 58 Prozent schlägt er aufs Gemüt, sie fühlen sich gereizt und überfordert. Bei 23 Prozent löst er auch körperliche Symptome wie Muskelverspannungen, Kopf- oder Magenschmerzen aus.

Heilmethode: Die progressive Relaxation oder Muskelentspannung gilt als eine der erfolgreichsten alternativen Heilmethoden zur Minderung und Prävention von Stress. Sie ist schnell erlernbar und wirkt oft schon nach der ersten Anwendung. Ihr Prinzip ist einfach: Verschiedene Muskelpartien werden bewusst angespannt und wieder losgelassen. Durch den Kontrast zwischen Kontraktion und Entspannung werden körperliche und seelische Anspannungen gelöst.

Do it yourself: Setzen oder legen Sie sich bequem hin. Ziehen Sie die Schultern nach unten. Schieben Sie beide Schulterblätter Richtung Wirbelsäule zusammen und halten Sie die Spannung 5 bis 7 Sekunden lang. Lösen Sie die Anspannung abrupt und genießen Sie eine Minute die einkehrende Entspannung. Wiederholen Sie die Übung, bis Sie sich völlig gelöst fühlen.

 

Migräne und Kopfschmerzen – Quanten-Heilung

Symptome: Ein Stechen an der Schläfe, ein dumpfes Pochen im Schädel – Fachleute kennen mehr als 250 Arten von Kopfschmerzen. Auslöser dafür können physische Faktoren wie Wetterfühligkeit, hormonelle Einflüsse oder Verspannungen, aber auch die Psyche sein. 46 Prozent der deutschen Frauen haben mindestens einmal pro Woche Kopfschmerzen, ca. 18 Prozent leiden regelmäßig an Migräneattacken und damit zusätzlich an starker Licht- und Lärmempfindlichkeit und Übelkeit.

Heilmethode: Die Quantenheilung ist ideal für Anfänger auf dem Feld des geistigen Heilens. Sie basiert auf der physikalischen Erkenntnis, dass der menschliche Organismus wie jede Materie aus Energieschwingungen besteht, durch die er zur Selbstregulation und damit Selbstheilung angeregt werden kann. Geraten die Schwingungen in Disharmonie, werden wir krank. Durch sanfte Berührungen, Willenskraft und unser Bewusstsein können wir sie zurück in ihre ursprünglichen Frequenzen bringen und es können tiefe, heilende Prozesse stattfinden.

Do it yourself: Setzen oder legen Sie sich bequem hin. Formulieren Sie präzise und positiv das, was Sie wollen: "Mein Kopf fühlt sich klar und leicht an." Legen Sie eine Hand auf die Stirn, die zweite auf den Hinterkopf. Lassen Sie alle Gedanken ziehen. Achten Sie auf Gefühle wie Kribbeln oder Wärme unter den Händen – sie sind die Messinstrumente, inwieweit sich etwas bei Ihnen verändert. Warten Sie, bis sich beide Hände entspannt anfühlen. Tauschen Sie nach zwei bis drei Minuten die Hände. Sind die Schmerzen noch da? Dann legen Sie eine Hand auf die Stirn, die andere auf den Bauchnabel. Genießen Sie wieder die Stille und lauschen Sie Ihrem Atem. Wechseln Sie dann nochmals die Hände.

 

Schlafstörungen – Aromatherapie

Symptome: Frisch und munter in den Tag starten, davon können viele Frauen nur träumen – bzw. eben nicht! Im Vergleich zu Männern schlafen Frauen langsamer ein, wachen häufiger auf und leiden doppelt so oft unter Einschlaf- und Durchschlafstörungen. Meist verursachen psychische Probleme, etwa Konflikte, Sorgen oder Ängste, Schlafprobleme, aber auch organische Störungen wie Bluthochdruck können der Grund sein.

Heilmethode: Bei Aromatherapien werden ätherische Öle (Pflanzenessenzen) eingesetzt, um Körper, Geist und Seele positiv zu beeinflussen. Sie sollen bei körperlichen, besonders aber psychischen und psychosomatischen Problemen helfen. Die Öle, die teils selbst heilsame Stoffe enthalten, aktivieren die Selbstheilungskräfte und sorgen für Entspannung und Wohlgefühl. Kaufen Sie die Öle am besten in einer fachkundigen Apotheke.

Do it yourself: Geben Sie 3 Tropfen Lavendel-, 1 Tropfen Rosen- und 2 Tropfen Neroliöl in eine Duftlampe. Lassen Sie das Schlafzimmer vor dem Zubettgehen dezent beduften, nachts bleibt die Lampe aus. Auch ein aromatisiertes Abendbad entspannt und macht müde. Geben Sie 2 Tropfen Lavendel, 2 Tropfen Muskatellersalbei und 4 Tropfen römische Kamille sowie 500 ml Sahne in das nicht zu heiße Wasser. Soforthilfe verschafft ein Schlaföl aus 5 Tropfen Orange, 3 Tropfen römischer Kamille, 3 Tropfen Lavendel, 2 Tropfen Vetiver und 50 ml Mandelöl, das auf Brust und Hände einmassiert wird.

 

Magen-Darm-Probleme – Schüssler-Kur

Symptome: Der Bauch drückt, gurgelt und schmerzt. Das Reizdarmsyndrom ist der häufigste Grund für Beschwerden im Magen-Darm-Bereich und plagt 25 Prozent der deutschen Frauen. Seine genauen Ursachen sind bis heute nicht vollständig geklärt, neben einer empfindlichen Darmschleimhaut oder bakteriellen Infekten können auch psychische Faktoren wie Angst oder Kummer eine Rolle spielen. Die Folge sind Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen und Blähungen.

Heilmethode: Mit einer Schüßler-Kur können Sie den Magen-Darm-Trakt in ein gesundes Gleichgewicht bringen. Die Therapie basiert auf der Annahme, dass organische Krankheiten durch Mängel im Mineralhaushalt der Körperzellen entstehen und durch die gezielte Einnahme zwölf verschiedener Mineralsalz-Präparate geheilt werden können. Da Tabletten meist aus Milchzucker bestehen, gibt es Schüßler-Salze für Patienten mit Intoleranzen auch als alkoholische Tropfen oder laktosefreie Globuli (Rohrzucker-Kügelchen).

Do it yourself: Besorgen Sie in der Apotheke die Salze Nr. 10, Natrium sulfuricum (regt die Darmtätigkeit an), Nr. 9, Natrium phosphoricum (hilft bei Sodbrennen und Magenübersäuerung), und Nr. 4, Kalium chloratum (wirkt entzündungshemmend und kann Bauchkrämpfe lindern). Lösen Sie je drei Tabletten, Nr. 10 morgens, Nr. 9 mittags und Nr. 4 abends, in heißem Wasser auf oder lassen Sie sie im Mund zergehen. Die Kur sollte mindestens vier Wochen dauern. Ausreichend Bewegung unterstützt den Heilungserfolg.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.