Allergischer Schnupfen? Die besten Tipps und Therapien

Redaktion PraxisVITA

Heuschnupfen ist eine der am meisten auftretenden Allergien. Auslöser sind Pflanzenpollen und Blütenstaubteilchen. Allergischer Schnupfen nervt uns besonders - doch davon lassen wir uns nicht länger unterkriegen.

In Deutschland hat etwa jeder Siebte Heuschnupfen und leidet unter juckenden Augen und Nies-Attacken. Auch allergischer Schnupfen ist ein Leitsymptom der Pollenallergie.

 

Welche Symptome verursacht allergischer Schnupfen?

Allergischer Schnupfen zeigt sich durch folgende Symptome:

 

Allergischer Schnupfen? Homöopathie hilft!

Das permanente Schnäuzen wird schnell zur Belastung. Läuft die Nase ständig und ist verstopft, sodass der Kopf brummt, verringert Luffa operculata (Schwammgurke) den Dauerschnupfen. Nehmen Sie zwei- bis dreimal am Tag fünf Kügelchen ein, in der Potenz D 12 und allergischer Schnupfen gehört der Vergangenheit an.

 

Allergischer Schnupfen – die besten Maßnahmen

Welche Methoden außerdem gut gegen allergischen Schnupfen helfen und wie Sie Heuschnupfen den Kampf ansagen?

Jetzt unsere Bildergalerie "Allergischer Schnupfen? Die besten Tipps und Therapien" starten – die besten Tipps sind nur einen Klick entfernt!

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.